Fast doppelt so viele EU-Bürger wählen heuer in Oberösterreich

25. August 2015, 12:15
7 Postings

Zahl der wahlberechtigten EU-Bürger seit der letzten Kommunalwahl deutlich angestiegen

Wien/Linz – Fast gleich geblieben ist die Zahl der oberösterreichischen Wahlberechtigten für die Landtags- und Kommunalwahlen am 27. September: 1,094.497 Österreicher ab 16 Jahren weist die Landeswahlbehörde aus. Das sind um nur 0,75 Prozent mehr als 2009. Stark gewachsen ist hingegen die Zahl der EU-Bürger – die Gemeinderat und Bürgermeister wählen dürfen -, sie hat sich fast verdoppelt.

Nur auf Gemeindeebene

60.587 Bürger aus anderen EU-Staaten stehen in der Wählerevidenz und dürfen somit bei den Kommunalwahlen – nicht aber bei der Landtagswahl – mitstimmen. 2009 waren es nur 29.401. Womit für Gemeinderat und Bürgermeister heuer in Summe 1,155.084 wahlberechtigt sind, immerhin ein Zuwachs von 3,53 Prozent.

Bei der Landtagswahl ohne EU-Bürger wirken sich hingegen – wie schon bei der EU-Wahl 2013 oder zuletzt in der Steiermark – deutlich die geburtenschwachen Jahrgänge ab Mitte der 1990er-Jahre aus. Noch nie in der Zweiten Republik sind die Landtags-Stimmberechtigten in Oberösterreich so schwach gewachsen; 2009 hatte allerdings die Absenkung des Wahlalters von 18 auf 16 Jahre für ein "außerordentliches" Wachstum gesorgt. (APA, 25.8.2015)

Share if you care.