Norweger suchte in Hannover drei Wochen nach geparktem Auto

25. August 2015, 13:40
189 Postings

Mercedes nach Medienberichten und unter Mithilfe einer 73-Jährigen wiedergefunden

Hannover – Ein Mann und sein Auto kämpfen gegen die Vergesslichkeit: Erst nach drei Wochen hat der Norweger Björn Sigurd B. seinen in der deutschen Stadt Hannover geparkten Mercedes wiedergefunden. Der 78-Jährige hatte auf der Reise von Andorra nach Oslo einen Zwischenstopp in der niedersächsischen Landeshauptstadt einlegen wollen. Er stellte seinen Wagen in einer Seitenstraße ab, ging zu Fuß ins Zentrum und verlor dort die Orientierung.

Stundenlang irrte B. durch die Straßen, bis ihm eine Seniorin Unterschlupf und Hilfe anbot. Die 73-jährige Hannoveranerin unterstützte den Gestrandeten bei seiner Autosuche: Jeden Tag gingen sie die Straßen ab.

Ein Aufruf bei der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" brachte der Darstellung der Frau zufolge schließlich den Durchbruch. Eine Leserin habe sich gemeldet, dass seit einiger Zeit ein herrenloses Auto mit einem ungewöhnlichen Nummernschild vor ihrer Tür stehe.

Zwischenzeitlich musste B. jedoch nach Oslo zurückfliegen, um seine Herzmedikamente zu besorgen – der eigentliche Grund für die Reise. Mit dem wiedergefundenen Mercedes will der 78-Jährige nun nach Andorra zurückfahren, wo er seinen zweiten Wohnsitz hat. (red, APA, 25.8.2015)

  • Ein Norweger hat seinen Mercedes verloren und durch hilfsbereite Hannoveraner nach drei Wochen wieder gefunden.
    foto: ap/gero breloer

    Ein Norweger hat seinen Mercedes verloren und durch hilfsbereite Hannoveraner nach drei Wochen wieder gefunden.

Share if you care.