Junger Flüchtling am Eurotunnel schwer verletzt

24. August 2015, 21:51
5 Postings

Mann wurde offenbar bei Fluchtversuch von Zug erfasst – Weiterer Flüchtling nach Lauf durch Eurotunnel in Großbritannien vor Gericht

Lille – Bei dem Versuch, von Frankreich nach Großbritannien zu gelangen, ist am Montag ein junger Flüchtling schwer verletzt worden. Rettungskräfte hätten sich gegen 10 Uhr früh an den Bahnsteigen am Eurotunnel um den Verletzten gekümmert, teilte die Präfektur von Nord-Pas-de-Calais mit. Der 22-Jährige aus Eritrea sei nach Calais ins Krankenhaus gebracht worden, hieß es.

Nach Angaben der Rettungskräfte erlitt er Kopfverletzungen und innere Blutungen. Offenbar wurde er von einem Zug erfasst. Am frühen Abend erklärten die Behörden, der Mann sei nicht in Lebensgefahr. Bei einem separaten Vorfall wurde am Montagnachmittag der Verkehr durch den Eurotunnel nach Frankreich für eine halbe Stunde unterbrochen. Grund dafür waren rund 30 Flüchtlinge, die sich in der Nähe des Tunneleingangs auf den Schienen aufhielten.

Flüchtling vor Gericht

Einem sudanesischer Flüchtling, der Anfang August den Eurotunnel gelaufen war, drohen nun zwei Jahre Haft. Bei Seiner Anhörung am Montag erklärte er sich für nicht schuldig. Die britische Justiz wirft ihm Verkehrsbehinderung vor, derzeit sitzt er in Untersuchungshaft.

In Calais sind derzeit tausende Flüchtlinge gestrandet, die auf ein besseres Leben in Großbritannien hoffen. Täglich versuchen zahlreiche Menschen, auf Fähren oder durch den Eurotunnel nach Großbritannien zu gelangen. Auf dem Höhepunkt der Krise wurden Ende Juli am Eurotunnel pro Nacht teils mehr als 2.000 Fluchtversuche gezählt. (APA, 24.8.2015)

Share if you care.