Salzburg zeigt bei 2:2 gegen Austria Moral

23. August 2015, 16:21
841 Postings

Meister bestimmt weitgehend das Geschehen und holt zweimal Rückstände auf – Wiener im Finish mit zehn Mann

Salzburg – Angeschlagene Boxer sind angeblich gefährlich, also war die Austria gewarnt. Zum Abschluss der sechsten Runde der Fußballbundesliga gastierten die Wiener am Sonntag bei den in der Europa League von Dinamo Minsk gedemütigten Salzburgern, die einen 0:2-Tiefschlag zu verarbeiteten hatten.

Trainer Peter Zeidler ließ Neuverpflichtung Yasin Pehlivan debütieren, der 17-fache Teamspieler fiel zumindest nicht ab. Es entwickelte sich eine maximal mäßige Partie, die Hausherren waren in der nicht gerade überfüllten Red-Bull-Arena (9292 Zuschauer) leicht dominant, die Austria ist trotzdem in Führung gegangen. 17. Minute: Eckball Raphael Holzhauser, Andreas Ulmer verlängert natürlich unabsichtlich zu Alexander Grünwald, der aus kurzer Distanz einschießt.

Nur zwei Minuten später hatte Alexander Gorgon die Riesenchance, seine Führung in der Torschützenliste auszubauen. Nach einer Flanke von Ex-Salzburger Marco Meilinger brachte er aber nicht genügend Druck hinter den Ball und verpasste so sein siebentes Saisontor. Das war es dann aber, mit offensiven Auffälligkeiten der Gäste.

25. Minute: Nach Zuspiel des Japaners Takumi Minamino gleicht der Bosnier Smail Prevljak zum 1:1 aus. Salzburg hatte deutlich mehr vom Spiel, Chancen waren aber Mangelware. Versuche von Nielsen als auch Minamino stellten keine Gefahr dar (34., 35.).

In der zweiten Halbzeit stieg das Niveau deutlich an, die Salzburger Defensive lieferte in der 49. Minute den Beweis, momentan überfordert zu sein. Grünwald schickt Larry Kayode in die Tiefe, der Nigerianer umkurvt Keeper Alexander Walke, trifft zum 2:1. Es war sein viertes Saisontor, dieser Transfer ist als geglückt zu bezeichnen.

Erst nachdem Meilinger nach einem Steilpass von Lukas Rotpuller alleine vor Walke auftauchte (61.), nahm die Partie wieder Fahrt auf. Der Deutsche vereitelte dabei eine höhere Führung der Wiener. Die Partie wurde in der Schlussphase auch härter, sodass der Spielfluss etwas verloren ging. Ab der 68. Minute gab Salzburgs Kapitän Jonatan Soriano nach seiner Oberschenkelverletzung ein Comeback, mit einem Freistoß zwang er Austria-Keeper Robert Almer zur Parade (74.).

72. Minute: Austrias Lukas Rotpuller wird nach einem Foul an Benno Schmitz ausgeschlossen (Gelb-Rot). 75. Minute: Ein fulminanter Weitschuss von Stefan Lainer beschert das verdiente 2:2. Am Donnerstag kommt Minsk. Über das Remis im Spitzenspiel freut sich Rapid. Pehlivan bei Sky: "Ich bin mir sicher, dass wir im Mai oben stehen und unsere Ziele erreicht haben." (red, 23.8. 2015)

Bundesliga, 6. Runde:
Red Bull Salzburg – Austria Wien 2:2 (1:1)
Wals Siezenheim, SR Schörgenhofer. 9.292 Zuschauer.

Tore: Prevljak (25.), Lainer (75.) bzw. Grünwald (17.), Kayode (48.)

Gelbe Karten: Ulmer bzw. Sikov, Holzhauser, Koch

Gelb-Rot: Rotpuller (72.)

RB Salzburg: Walke – Lainer, Miranda, Caleta-Car, Ulmer – Schmitz, Berisha, Pehlivan (68. Soriano), Minamino – Prevljak (60. Lazaro), Nielsen (82. Reyna)

Austria: Almer – F. Koch, Sikov, Rotpuller, Martschinko – Vukojevic, Holzhauser – Gorgon (76. De Paula), A. Grünwald (74. Windbichler), Meilinger (87. Kehat) – Kayode

Saisonergebnisse 2014/15: 2:3 (h), 4:2 (a), 3:1 (h), 1:1 (a).

  • Austria-Kepper Robert Almer in Erwartung der Kugel, vor ihm geht es rund.
    foto: apa/krugfoto

    Austria-Kepper Robert Almer in Erwartung der Kugel, vor ihm geht es rund.

Share if you care.