Der Abkühlung folgt noch einmal Sommer

23. August 2015, 13:57
216 Postings

Zweite Wochenhälfte wieder mit Temperaturen jenseits der 30 Grad

Wien – Die Abkühlung war nur eine vorübergehende. Laut Prognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) gilt es in den kommenden Tagen zwar noch eine Kaltfront zu durchtauchen, dann meldet sich aber der Sommer zurück. Für die zweite Wochenhälfte sind wieder Temperaturen über 30 Grad angesagt.

Die Details: Am Montag überwiegt nördlich des Alpenhauptkammes in den Landesteilen östlich von Salzburg sowie generell am Alpenostrand und im Grazer Becken meist sonniges und trockenes Wetter. Nur vereinzelt zieren ein paar dichtere Wolken den Himmel, die jedoch harmlos bleiben. Im Westen und Süden wechseln kurze sonnige Phasen mit deutlich mehr Wolken. Während es in Osttirol bereits am Vormittag häufig regnet, setzt der Regen sonst erst im Laufe des Nachmittags ein. Der Wind weht schwach bis mäßig, am Alpenostrand und an der föhnigen Alpennordseite lebhaft bis kräftig aus Ost bis Südwest. Die Frühtemperaturen liegen zwischen neun und 18 Grad, die Nachmittagstemperaturen zwischen 23 und 32 Grad, im Südwesten bleibt es kühler mit 18 bis 22 Grad.

Am Dienstag hängen bis Mittag im ganzen Land dichte Wolken am Himmel, aus denen häufig Regenschauer niedergehen. Den meisten Niederschlag gibt es südlich des Alpenhauptkammes. In der Folge beginnt jedoch die Wolkendecke aufzulockern und die sonnigen Abschnitte nehmen zu. Am längsten trüb mit Schauern bleibt es in Osttirol und Kärnten. Der Wind kommt schwach bis mäßig, im Osten anfangs lebhaft aus West bis Nord. Die Tiefsttemperaturen betragen elf bis 19 Grad, die Tageshöchsttemperaturen 18 bis 25 Grad.

Am Mittwoch startet der Tag stellenweise mit etwas Nebel. Tagsüber scheint aber verbreitet die Sonne und es ziehen meist nur hohe, dünne Schleierwolken über den Himmel. Stärkere Quellwolkenbildung gibt es nur entlang des Alpenhauptkammes und im Südwesten. Hier sind lokale Regenschauer nicht auszuschließen. Der Wind weht generell nur schwach. Die Frühwerte liegen bei acht bis 15 Grad, sie steigen tagsüber auf 21 bis 28 Grad.

Viel Sonne sollte es am Donnerstag geben. Zwar ziehen von Westen her im Tagesverlauf einige hohe, dünne Wolkenfelder auf. Diese können den sonnigen Eindruck aber nicht trüben. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost bis Süd. Von zehn bis Grad in der Früh steigen die Temperaturen auf 26 bis 31 Grad.

Auch am Freitag scheint die Sonne in weiten Teilen des Landes nahezu ungetrübt, Quellwolken gibt es nur wenige über dem Alpenhauptkamm. In der Osthälfte ziehen zeitweise noch ein paar hohe Schleierwolken über den Himmel. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost bis Süd. Die Frühtemperaturen liegen bei elf bis 18 Grad, die Höchsttemperaturen bei 26 bis 33 Grad. (APA, 23.8.2015)

  • Much warm. No cat. Such wow.
    foto: koji sasahara/ap/dapd

    Much warm. No cat. Such wow.

Share if you care.