Abbrüche in Wien: Genaue Zahl ist nicht bekannt

22. August 2015, 07:53
18 Postings

300 bis 400 pro Jahr, "mit gewisser Dunkelziffer", heißt es von der Baupolizei

Wieviele Gebäude in Wien jedes Jahr im Schnitt abgerissen werden, ist nicht genau bekannt. Das hat unter anderem folgenden Grund: "Abbrüche außerhalb von Schutzzonen oder Bausperrgebieten sind bewilligungsfrei", erklärt Hannes Kirschner, Sprecher der Baupolizei (MA 37), dem STANDARD. Das heißt: Solche Abbrüche müssen nicht bewilligt, bloß dem Magistrat (von den Abbruchfirmen) "angezeigt" werden. "In der Regel wird das auch gemacht", so Kirschner weiter. Wenn es sich um kleine Hinterhof-Baracken oder Garagen und andere Kleinstgebäude handle, dann finde das aber manchmal eben nicht statt.

300 bis 400 jedes Jahr – mit höherer Dunkelziffer

Außerdem komme es hie und da zu Überschneidungen: Werde beispielsweise ein altes Haus außerhalb einer Schutzzone abgerissen und direkt im Anschluss dort ein neues Einfamilienhaus gebaut, werde üblicherweise nur der gemeldete Baubeginn des neuen Hauses statistisch erfasst.

Kirschner nennt demzufolge die recht vage Bandbreite von "300 bis 400" bei der Wiener Baupolizei jährlich angezeigten Abbrüchen, "wobei es sicher eine gewisse Dunkelziffer gibt". Genauer seien da schon die Abbrüche in Schutzzonen oder Bausperrgebieten erfasst, nämlich "30 bis 40" jedes Jahr, so der Sprecher. Im heurigen Jahr waren es bisher 17.

150 bis 200 Unternehmen in Österreich

Auch die Frage, wieviele Abbruch-Unternehmen es in Österreich gibt, ist nicht so einfach zu beantworten. "Abbrucharbeiten sind zwar gewerberechtlich der Baumeisterbefähigung zugeordnet, nicht statisch belangreiche Arbeiten können aber auch von Unternehmen mit eingeschränkten Berechtigungen oder dem Bauhilfsgewerbe durchgeführt werden", heißt es dazu von Seiten der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). Aus diesem Grund können Abbruchunternehmen nicht explizit statistisch erfasst werden. Ein WKÖ-Experte schätzt die Zahl aber auf etwa 150 bis 200 Unternehmen mit rund 2.300 Beschäftigten. (mapu, 22.8.2015)

  • Abbruch der alten Postzentrale am Rochus.
    foto: putschögl

    Abbruch der alten Postzentrale am Rochus.

Share if you care.