DR Kongo: Vorzeitige Freilassung von Lubanga wird geprüft

21. August 2015, 14:25
1 Posting

Unklar wann der Internationale Gerichtshof in Den Haag über den Antrag des verurteilten kongolesischen Kriegsverbrechers entscheiden

Den Haag – Der verurteilte kongolesische Kriegsverbrecher Thomas Lubanga hat vor dem Internationalen Strafgerichtshof seine vorzeitige Haftentlassung beantragt. Der frühere kongolesische Milizenführer habe zwei Drittel seiner 14-jährigen Haftstrafe verbüßt und sich im Gefängnis vorbildlich verhalten, betonte die Verteidigung bei einer Anhörung am Freitag in Den Haag.

Der heute 54 Jahre alte Familienvater war 2012 für den Einsatz von Kindersoldaten zu 14 Jahren Haft verurteilt worden. Es war das erste Urteil in der Geschichte des Internationalen Strafgerichtshofes. Der Ex-Warlord war dem Gericht in Den Haag 2006 überstellt worden. Die Untersuchungshaft wurde auf die Gesamtstrafe angerechnet.

Destabilisierung befürchtet

Die Anklage lehnte die vorzeitige Freilassung jedoch strikt ab. Lubanga sei noch immer eine einflussreiche Person in der Demokratischen Republik Kongo. Seine mögliche Rückkehr könne die Region Ituri in dem Land destabilisieren. Nach Angaben der Anklagevertreter hatte er auch aus dem Gefängnis heraus versucht, Zeugen in einem anderen Fall zu beeinflussen.

Lubanga will nach eigenen Angaben studieren und die Ursachen des ethnischen Konflikts in seiner Heimat erforschen. Wann die Richter über den Antrag entscheiden, ist noch nicht bekannt. (APA, 21.8.2015)

Share if you care.