Podcast: Wie die umstrittenen Gamescom-Awards zustande kamen

23. August 2015, 11:00
9 Postings

Insert Moin spricht mit Experten Petra Fröhlich und Tino Hahn über schwierige Jury-Entscheidungen

Jedes Jahr werden sie vergeben: Die Auszeichnungen für die vielversprechendsten Videospiele auf der Branchenmesse Gamescom. Dabei kommt es immer wieder zu umstrittenen Entscheidungen und auch dieses Jahr sorgte die Wahl der Expertenjury für einige Diskussionen. "Unravel" wurde etwa in der Kategorie "Bestes Strategiespiel" prämiert. Die Auszeichung "Bestes Indie-Game" für Cuphead hingegen auf der Preisverleihung aus heiterem Himmel auf einmal auf, da diese Kategorie im Vorfeld gar nicht angekündigt wurde. Insert Moin hat sich daher zwei erfahrene Jurymitglieder des Gamescom-Awards eingeladen, um einen Einblick in die Abläufe des Preises zu bekommen: Petra Fröhlich, ehemalige PC-Games-Chefredakteurin, und Tino Hahn, Senior Content Strategist bei Ströer Media Brands (u.a. GIGA.de).Wie kommen die Nominierungen überhaupt zustande, welche Aufgaben und Pflichten hat man als Jurymitglied und welche Wichtigkeit messen die Publisher dem gamescom-Award bei? (red, 22.8.2015)

Der Originalbeitrag "IM1363: Le Brunch – gamescom-Award" ist auf insertmoin.de erschienen.

Zum Thema

Ausgezeichnet: Die besten Spiele der Gamescom

Zum Podcast

Im Audio-Podcast Insert Moin von Manuel Fritsch, Michael Cherdchupan und Daniel Raumer werden aktuelle Games und Spielethemen mit Gästen aus der Branche besprochen. Unterstützen kann man die drei geschäftigen Podcaster über die Patreon-Kampagne von Insert Moin.

Share if you care.