Tote nach israelischen Luftangriffen auf Golan

21. August 2015, 11:10
251 Postings

Zuvor vier Raketen aus Syrien in Israel eingeschlagen

Tel Aviv / Damaskus – Als Reaktion auf mehrere Raketenangriffe hat die israelische Armee am Donnerstagabend Artillerie- und Luftangriffe auf Stellungen der syrischen Armee auf den Golanhöhen gestartet. Es habe sich um fünf bis sechs Angriffe gehandelt, verlautete aus Militärkreisen. Der israelischen Armee zufolge wurden dabei vier palästinensische Kämpfer getötet, die für die Raketenangriffe auf Israel vom Donnerstag verantwortlich gewesen sein sollen. Im Norden Israels und auf dem von Israel besetzten Teil der Golanhöhen waren vier Raketen niedergegangen, die allerdings niemanden verletzten.

Die syrische Armee warf Israel jedoch vor, bei einem Angriff auf ein Auto auf den Golanhöhen fünf Zivilisten getötet zu haben. Das syrische Staatsfernsehen berichtete unter Berufung auf Militärkreise, dass der Angriff sich nahe der Stadt Quneitra ereignet habe.

Israel wirft Iran Terrorabsichten vor

Ein israelischer Militärvertreter machte für die Raketenangriffe vom Donnerstag den Iraner Said Izadi verantwortlich, der den palästinensischen Arm der iranischen Al-Quds-Eliteeinheiten anführe. Dieser habe den Angriff der Terrororganisation "Islamischer Jihad" koordiniert. Israels Verteidigungsminister Moshe Yaalon warf dem Iran in einer Erklärung vor, er wolle "eine neue terroristische Front gegen Israel auf den Golanhöhen eröffnen".

Keine Verstärkung auf Golan

Die israelische Armee plant demnach vorerst nicht, Verstärkung auf die Golanhöhen zu schicken. "Wir wollen nicht in den Krieg in Syrien hineingezogen werden", sagte der israelische Militärvertreter. Zuletzt hatten sich Spekulationen über einen Einsatz israelischer Bodentruppen in Syrien gemehrt.

Seit dem Beginn des syrischen Bürgerkriegs vor mehr als vier Jahren wurden die Golanhöhen im Dreiländereck von Israel, Syrien und dem Libanon häufiger von Geschoßen getroffen. Oft handelte es sich um Querschläger von Gefechten zwischen Jihadisten und anderen Aufständischen mit syrischen Regierungstruppen. Seit März 2014 gab es aber auch wiederholt israelische Angriffe auf Stellungen der syrischen Armee und der mit ihr verbündeten Schiitenmiliz Hisbollah.

Israel hält etwa 1.200 Quadratkilometer des Golan-Plateaus besetzt. Die Vereinten Nationen haben die im Zuge des Sechstagekriegs 1967 erfolgte Annexion nie anerkannt. (APA, 21.8.2015)

  • Ein israelischer Panzer an der Grenze zu Syrien – im Hintergrund die Stadt Quneitra.
    foto: reuters/baz ratner

    Ein israelischer Panzer an der Grenze zu Syrien – im Hintergrund die Stadt Quneitra.

  • Soldaten untersuchen welchen Schaden die Raketenangriffe aus Syrien nahe dem nordisraelischen Kfar Sold verursacht haben.
    foto: apa/epa/ancho gosh/ jini

    Soldaten untersuchen welchen Schaden die Raketenangriffe aus Syrien nahe dem nordisraelischen Kfar Sold verursacht haben.

Share if you care.