Google: Daten nach Blitzeinschlag verloren

20. August 2015, 14:22
75 Postings

Teil der Backup-Systeme versagte in belgischem Rechenzentrum

Im belgischen Rechenzentrum von Google ist am 13. August gleich vier Mal der Blitz eingeschlagen. Das führte zu einem Stromausfall bei den Storage-Systemen für die Google Compute Engine und einem Datenverlust. 0,000001 Prozent der Daten konnte nicht wiederhergestellt werden, wie das Unternehmen auf der Statusseite seiner Cloud Platform mitgeteilt hat.

Backup-Batterien versagt

Die Stromversorgung sei zwar schnell wiederhergestellt gewesen, die Storage-Systeme sind für solche Fälle eigentlich mit einer Backup-Batterie ausgestattet. In einigen Fällen hätten diese aufgrund der Überlastung jedoch versagt und unmittelbar vor dem Zwischenfall geschriebene Daten gingen verloren.

Laut Google sei nur ein sehr geringer Teil der Daten betroffen. Eine genaue Angabe, um wieviel es sich bei den 0,000001 Prozent absolut handelt, macht das Unternehmen nicht. Google entschuldigte sich bei den Kunden. Die Storage Systeme würden bereits auf Hardware aktualisiert, die solche Stromausfälle besser ausgleichen können. (br, 20.8.2015)

  • Googles Rechenzentrum in Belgien wurde gleich vier Mal vom Blitz getroffen.
    foto: dpa-zentralbild/patrick pleul/apa

    Googles Rechenzentrum in Belgien wurde gleich vier Mal vom Blitz getroffen.

Share if you care.