Schwedendemokraten laut neuer Umfrage stärkste Partei

20. August 2015, 10:11
88 Postings

Mehr als 25 Prozent für rechtspopulistische Partei – Zweifel an Aussagekraft der Internet-Umfrage

Stockholm – Die ausländerfeindlichen Schwedendemokraten (SD) sind erstmals in der Geschichte in einer Umfrage die stärkste Partei in Schweden. Laut der am Donnerstag in der Gratiszeitung Metro veröffentlichten Yougov-Studie liegen die Schwedendemokraten mit 25,2 Prozent in der Popularität derzeit vor den regierenden Sozialdemokraten (23,4) und den oppositionellen Konservativen ("Moderaterna", 21 Prozent).

Yougov erhebt seine Umfragedaten ausschließlich im Internet, die Resultate werden deshalb oft in Zweifel gezogen. Dass die Zustimmungswerte für die SD aber steigen, zeigt sich auch in anderen Umfragen: Der Schwedische Rundfunk errechnete Ende Juni aus dem Durchschnitt traditionell ermittelter Umfragen rund 16 Prozent für die Schwedendemokraten. Anfang Juli veröffentlichte die Boulevardzeitung "Expressen" einen von einem allgemein angesehenen Institut ermittelten Wert von fast 19 Prozent.

Debatte über Flüchtlinge auch in Schweden

Der Politologe Karl Loxbo zeigt sich einem Bericht der "Dagens Nyheter" zufolge jedoch von den Ergebnissen der aktuellen Umfrage dennoch nicht überrascht, betont aber gleichzeitig, dass die nächste Wahl noch weit weg liege. Der Staatswissenschaftler Sören Holmberg bringt den SD-Vorsprung mit der Bedeutung der Flüchtlingsfrage in der aktuellen Politik in Verbindung. Tomas Tobe, Parteisekretär der "Moderaterna", deutete an, dass die Konservativen ihre Migrations- und Integrationspolitik überdenken müssten.

Der Parteisekretär der Schwedendemokraten Richard Jomshof sieht in den Umfrageergebnissen eine Bestätigung für die umstrittene Öffentlichkeitskampagne für ein Bettelverbot. Die Schwedendemokraten hatten vor einigen Wochen mit einer Plakataktion in der Stockholmer U-Bahn von Stockholm für internationales Aufsehen gesorgt, in der sie sich mit blumigen Worten bei den Touristen für die im Stadtbild auftretenden Bettler "entschuldigte". (APA, 20.8.2015)

  • Die umstrittene Bettelverbot-Kampagne der Schwedendemokraten in der Stockholmer U-Bahn-Station Östermalmstorg.
    foto: apa/epa/berti ericsson/tt

    Die umstrittene Bettelverbot-Kampagne der Schwedendemokraten in der Stockholmer U-Bahn-Station Östermalmstorg.

Share if you care.