US-Band Okilly Dokilly: Eine Weltkarriere mit links

20. August 2015, 05:30
24 Postings

Die Gruppe bemüht die "Simpsons"-Figur Ned Flanders als Vorlage

Wien – Es passiert nicht allzu oft, dass einer Band global mediale Aufmerksamkeit zuteil wird. Nicht, wenn sie noch kein Album veröffentlicht hat und sogar ihre Livepremiere noch ausständig ist. Trotzdem ist Okilly Dokilly bereits Thema von Alaska bis Australien. Und natürlich in Springfield. Jenem fiktiven Örtchen, in dem die Geschichten der Zeichentrickserie The Simpsons angesiedelt sind.

Ein Nachbar der Familie Simpson ist Nedward "Ned" Flanders. Ein gottesfürchtiger Republikaner, penetrant nett, Vater zweier verschreckter Buben, Linkshänder und mit einem Hang zur Infantilisierung der Sprache. Von seinem "Okily Dokily" (seine Version für Okay) leitet die aus Phoenix in Arizona stammende Band Okilly Dokilly ihren Namen ab.

Geschrieben allerdings mit doppeltem "L". Wie in Kill! Schließlich ist es eine Metalband. Nein, falsch, eine "Nedal-Band", die einzige auf der Welt, und das wird wohl so bleiben.

Okilly Dokilly bestehen aus Head Ned, Red Ned, Bled Ned, Thread Ned und Stead Ned. Wie Kollegen der internationalen Fachpresse mutmaßen, könnte es sich dabei allerdings um Künstlernamen handeln. Die fünf Neds kleiden sich werkgetreu nach der Cartoonvorlage und verfassen ihre Texte neuerdings nur noch aus Flanders-Zitaten.

Blutiges Gemüse

Das zeitigt Titel wie All That Is Left, eine Hommage an das Leftorium. So heißt ein Geschäft mit Artikeln ausschließlich für Linkshänder, das Ned Flanders in einer Mall in Springfield betreibt. Ein anderes Lied heißt beängstigend They Warned Me und stammt aus einer Simpsons-Folge, in der Ned Flanders auf seine liberale kanadische Verwandtschaft trifft.

Entstanden sei der Name, als zwei der womöglich falschen Neds sich in der Schlange an der Kassa eines Gemüseladens bezüglich brutaler Metalbandnamen ausgetauscht hätten. Wenn es wenigstens beim Metzger gewesen wäre, aber nicht.

Okilly Dokilly erschien ihnen originell, der Rest passierte anscheinend automatisch, und die Kunde von einer Band dieses Namens verbreitete sich im Netz wie ein lustiges Katzenvideo. Was nicht verwundert. Immerhin zählt The Simpsons zu den weltweit erfolgreichsten TV-Serien aller Zeiten. Das potenzielle Publikum ist enorm und wurde entsprechend rasch auf die Band aufmerksam. Den Gesetzen der Vermarktung von Aufmerksamkeit folgend, würde es nicht verwundern, wenn die Band bereits ihr Debütalbum bei einem großen Label veröffentlichte.

Zumal die bisher bekannten Arbeiten von Okilly Dokilly im Nachmittagsprogramm keines Rockfestivals der Welt negativ auffallen würden. Meist lieblich beginnende Lieder, die plötzlich die Stimmung wechseln und mit ein paar heavy Riffs die Sau in die Steilkurve schicken. Das klingt sehr nach den frühen 1990er-Jahren, aber zumindest für eine Tournee durch diverse Springfields sollte es reichen. 44 Städte und Städtchen dieses Namens gibt es allein in den USA.

Ansonsten ist wenig über die fünf Neds bekannt. Diese üben zurzeit und hoffen auf einen baldigen Wetterumschwung in ihrer Heimatstadt. In Phoenix hat es im Hochsommer leicht einmal 45 Grad, was bei ihrer Bühnengarderobe eine ernsthafte Herausforderung bedeutet.

Wie ernsthaft das Unterfangen insgesamt ist, darüber wird in Simpsons-Fankreisen heftig debattiert. Das ist gut für Okilly Dokilly, so bleibt man im Gespräch. Sie gießen derweil kokett Öl ins Feuer, deuten an, die ganze Sache könnte lediglich ein aufwendiger Vorwand sein, um endlich ein Autogramm des Simpsons-Erfinders Matt Groening zu bekommen. Und sei es auf der Kopie einer Unterlassungsklage, wie Head Ned zitiert wird. Doch dafür ist Groening sicher zu cool. (Karl Fluch, 20.8.2015)

  • Ein Ned Flanders ist nicht genug, fünf müssen es sein. Die Band Okilly Dokilly im Arbeitsgewand, weltbekannt ohne Album.
    foto: okilly dokilly

    Ein Ned Flanders ist nicht genug, fünf müssen es sein. Die Band Okilly Dokilly im Arbeitsgewand, weltbekannt ohne Album.

  • razmitox alvisgard

    Okilly Dokilly: "All That Is Left"

  • lop

    Okilly Dokilly: "They Warned Me"

Share if you care.