250 E-Taxis sollen bis 2017 in Wien unterwegs sein

20. August 2015, 10:55
89 Postings

Rund fünf Prozent aller Taxis sollen Elektromobile sein und die Bundeshauptstadt damit umweltfreundlicher machen

Wien – Derzeit sind es rund 20 reine E-Taxis, die in Wien unterwegs sind. Das soll sich nun ändern. In Kooperation mit dem Verkehrsministerium und der Stadt Wien haben die Wiener Stadtwerke ein Projekt gestartet, das die umweltfreundlichen Elektrotaxis fördern soll. Demnach sollen bis Ende 2017 insgesamt 250 E-Fahrzeuge in Wien unterwegs sein – das wären rund fünf Prozent der 4.800 Wiener Taxis. Die ersten 120 Taxis mit Strom statt Benzin sollen schon ab März 2016 im Einsatz sein.

Das Verkehrsministerium unterstützt das Pilotprojekt mit rund drei Millionen Euro. Österreich werde dadurch zu einem "innovativeren Land", sagte Minister Alois Stöger (SPÖ). Auch für Wien sei die Initiative ein wichtiger Schritt, betonte Vizebürgermeisterin Renate Brauner (SPÖ) bei einer Pressekonferenz am Mittwoch.

Förderungen für Taxilenker

Entscheidet sich ein Taxler für ein Elektrofahrzeug, erhält er künftig bei einem Mittelklassewagen rund 8.000 Euro Zuschuss. Die ersten 120 Lenker bekommen für ein Jahr den Strom kostenlos. Zusätzliche Ladestationen werden in ganz Wien eingerichtet und ausschließlich für E-Taxis zur Verfügung stehen. Zehn neue Schnellladestationen wird es geben, 20 Minuten soll es dauern, bis der Akku des Wagens zu 80 Prozent gefüllt ist.

Mangel an Fahrern

Bisher haben sich nur rund 50 Lenker gemeldet, die bereit sind, ein E-Taxi zu fahren. Brauner will deswegen mit dem Wiener Arbeitnehmer-Förderungsfonds und dem Arbeitsmarktservice kooperieren. Arbeitslose über 50 sollen dadurch dabei unterstützt werden, wieder in den Arbeitsmarkt einzusteigen. Wer sich für eine Taxikarriere interessiert, bekomme einen Zuschuss von 1.000 Euro für die Ausbildung. Dazu steht das Versprechen auf einen fixen Arbeitsplatz, sobald die Taxischein-Prüfung bestanden ist.

Auf Unternehmerseite hat das Projekt schon einige Partner – darunter die Funkzentralen 40100 und 31300. Die Autos stammen von dem japanischen Hersteller Nissan, da sich einige Modelle gut dafür eignen würden. In Graz gibt es ein ähnliches Projekt, das ebenfalls durch das Verkehrsministerium gefördert wird. (APA, red, 19.8.2015)

  • Die umweltfreundlichen E-Taxis sollen in Wien mehr werden.
    foto: taxi 40100 / manfred domandl

    Die umweltfreundlichen E-Taxis sollen in Wien mehr werden.

Share if you care.