US-Filmemacher Bud Yorkin gestorben

19. August 2015, 08:32
posten

Produzierte TV-Serien wie "All in the Family", "Maude" und "Sanford and Son"

Los Angeles – Der US-Regisseur und Produzent Bud Yorkin ist am Dienstag im Alter von 89 Jahren gestorben. Dies berichteten US-Medien am Dienstag unter Berufung auf seine Familie. Yorkin hatte in den 70er Jahren die erfolgreiche TV-Serie "All in the Family" produziert. Sie handelte von einem besserwisserischen Patriarchen, der seiner Familie das Leben schwer machte.

Yorkin produzierte weitere Serien wie "Maude" und "Sanford and Son", für die Kinoleinwand drehte er unter anderem "Wenn mein Schlafzimmer sprechen könnte" (im Original "Come Blow Your Horn"), "Inspektor Closeau" und "Scheidung auf Amerikanisch" (Originaltitel "Divorce American Style"). Der Filmemacher starb in seinem Haus in Los Angeles eines natürlichen Todes, wie ein Sprecher der Familie bekannt gab. (APA, 19.8.2015)

  • US-Regisseur Bud Yorkin auf einem Archivbild aus dem Jahr 2012.
    foto: reuters/fred prouser

    US-Regisseur Bud Yorkin auf einem Archivbild aus dem Jahr 2012.

Share if you care.