"3" bevorzugt bestimmte LTE-Kunden

18. August 2015, 20:10
272 Postings

Mobilfunker hat die Zuteilung von Bandbreiten unter Kunden neu geregelt

Der Mobilfunker "3" hat die Rahmenbedingungen für die Nutzung seiner LTE Flatrate-Tarife geändert. Kunden, die LTE mobil, also am Handy nutzen, werden künftig gegenüber jenen mit LTE-Routern bevorzugt, wenn es zu einer Auslastung im Netz kommt – und die mobilen Kunden über einen Tarif mit höherer Bandbreite verfügen. Bisher teilten sich Kunden die gleiche Bandbreite bis zu ihrer Maximalgeschwindigkeit.

Kein Stau auf der "Datenautobahn"

Der Netzbetreiber erklärt dieses "Netzwerkmanagement" auf seiner Homepage folgendermaßen: "Ein Kunde mit einer maximal zugesagten Bandbreite von 150 MBit/s erhält die 5-fache Bandbreite eines Kunden mit maximal 30 MBit/s zugesagter Bandbreite, wenn diese sich im gleichen Netzsektor befinden." "3" will damit Stau auf seiner "Datenautobahn zu Spitzenzeiten" verhindern, so die Argumentation. (Markus Sulzbacher, 18.8. 2015)

  • LTE bietet Kunden höhere Geschwindigkeiten.
    foto: sum

    LTE bietet Kunden höhere Geschwindigkeiten.

Share if you care.