Hangouts: Googles Messenger mit neuem Web-Service

18. August 2015, 13:37
9 Postings

Versammelt Text-, Audio- und Video-Chat – Möglicherweise Vorbereitung auf Trennung von Google+

Wer Googles Messenger Hangouts am Desktop nutzen will, dem bieten sich eine Fülle von Optionen. So kann der Service sowohl über Google+ als auch über Gmail und Inbox erreicht werden. Dazu kommt dann noch nicht nur eine Erweiterung für den Chrome-Browser sondern auch noch eine wiederum eigenständige App.

Bastelarbeiten

Und weil das offenbar noch nicht genug ist, fügt Google nun noch eine weitere Option hinzu: Die Hangouts sind ab sofort über eine eigene Webseite verfügbar. Das Design wirkt dabei als hätte man die bisherigen Lösungen zusammengestoppelt und unter einem entfernt an Material Design erinnernden User Interface versammelt. Von hier aus lassen sich also dann Einzelgespräche, Gruppendiskussionen sowie Audio- und Videotelefonie initiieren.

Spekulationen

Eine Erklärung dafür, warum es die Hangouts nun auch auf einer eigenen Webseite gibt, liefert Google nicht. Es ist allerdings davon auszugehen, dass dies mit der bereits vor einigen Monaten angekündigten Trennung von Google+ zu tun hat – die unter Android auch bereits durchgeführt wurde.

grafik: google

In Zukunft könnte also die Webseite – alternativ zur App – zum zentralen Anlaufpunkt für die Hangouts werden, und der Einbau in andere Services verschwinden. Ähnliche Schritte wurden unlängst bei Google Photos vorgenommen. (apo, 18.8.2015)

Share if you care.