Maradona traf "Hand Gottes"-Schiedsrichter

18. August 2015, 13:34
38 Postings

29 Jahre nach WM-Viertelfinale 1986 wurden Geschenke ausgetauscht

Tunis – Argentiniens Fußball-Legende Diego Maradona hat bei einer Tunesien-Reise Schiedsrichter Ali Bennaceur, der im WM-Viertelfinale zwischen Argentinien und England (2:1) 1986 in Mexiko die "Hand Gottes" übersehen hatte, getroffen. 29 Jahre nach dem Spiel sei es ein "emotionales Wiedersehen" gewesen, so Maradona.

"Ich gab ihm ein Dress der argentinischen Nationalmannschaft, er schenkte mir ein Foto vom legendären Spiel, das bei ihm zu Hause hing", sagte Maradona. Der ehemalige argentinische Kapitän traf im WM-Viertelfinale 1986 gegen England zweimal. Das erste Tor erzielte er jedoch mit seiner linken Faust. "Es war ein wenig mit meinem Kopf, ein wenig mit der Hand Gottes", sagte Maradona nach dem Spiel. Argentinien holte in weiterer Folge den WM-Titel. (APA, 18.8.2015)

Share if you care.