Project Ara: Google verschiebt modulares Smartphone auf 2016

18. August 2015, 11:54
5 Postings

Statt in Puerto Rico soll der Start dann in einzelnen Regionen der USA erfolgen

Es hat sich in den letzten Tagen schon abgezeichnet: Google kann die ursprünglichen Pläne für Project Ara nicht einhalten. Entgegen dem bisherigen Plan wird es heuer keinen Marktstart des modularen Smartphones mehr geben. Dies bestätigt das Unternehmen am Montag.

USA

Zudem soll auch das eigentlich zum Testmarkt auserkorene Puerto Rico nun doch nicht zum Zug kommen. Statt dessen soll Ara dann 2016 in einzelnen Regionen der USA starten, so das Unternehmen vage. Beim Grund für diese Verschiebung gibt man sich vage: Es habe mehr Iterationen als erwartet in der Entwicklung benötigt, deutet man Hardwareprobleme an.

Hintergrund

Project Ara soll es ermöglichen sich rund um einen generischen Rahmen ein Smartphone aus Modulen selbst zusammenzubauen, und in Folge dann einzelne Komponenten zu tauschen, ohne gleich das ganze Gerät tauschen zu müssen. Im Rahmen der Google I/O gab es vor einigen Monaten erstmals einen voll funktionstüchtigen Prototypen zu sehen. (apo, 18.8.2015)

  • Der Traum vom modularen Smartphone muss weiter warten.
    foto: google

    Der Traum vom modularen Smartphone muss weiter warten.

Share if you care.