Im Weltall eingespielt: Ex-Astronaut bringt Album heraus

18. August 2015, 11:18
4 Postings

"Space Sessions: Songs From A Tin Can" soll im Oktober erscheinen – Songs auf Raumstation ISS eingespielt: "Kein einfacher Ort für Aufnahmen, aber ein spaßiger"

Ottawa – Der kanadische Ex-Astronaut und Musiker Chris Hadfield bringt ein fast vollständig im Weltall entstandenes Album heraus. Die für Oktober angekündigte CD "Space Sessions: Songs From A Tin Can" mit elf Liedern nahm der 55-Jährige weitgehend bei seinem Aufenthalt auf der Internationalen Raumstation ISS zwischen Dezember 2012 und Mai 2013 auf.

"Stück für Stück, inmitten all der Arbeit, die da oben zu tun war, habe ich diese Lieder eingesungen", wird Hadfield auf seiner Webseite zitiert. "Am Ende hatte ich nicht nur erfolgreich ein Raumschiff kommandiert, sondern kam auch mit Songs nach Hause, die so aufgenommen wurden, wie Musik noch nie aufgenommen worden ist."

Alle Lieder hat Hadfield, der die kanadische Raumfahrtbehörde CSA inzwischen verlassen hat, selbst geschrieben, dazu Gitarre gespielt und gesungen. "Der Ort hat die Songs verändert. Einige habe ich völlig neu geschrieben, inspiriert davon, dort oben zu sein." Die Schwerelosigkeit und die Enge auf dem Außenposten der Menschheit rund 400 Kilometer über der Erde komplizierten die Arbeit am Album. "Es ist kein einfacher Ort für Aufnahmen, aber ein spaßiger."

chris hadfield

Mit seiner Musik war Hadfield bereits 2013 zum Internet-Star geworden. Sein auf der ISS eingespieltes Covervideo von David Bowies "Space Oddity" wurde zum millionenfach angeklickten Hit. (APA, 18.8.2015)

  • Ob im Weltraum oder auf der Erde: Chris Hadfield findet überall eine Bühne.
    foto: apa/epa/nasa / csa / chris hadfield

    Ob im Weltraum oder auf der Erde: Chris Hadfield findet überall eine Bühne.

  • Artikelbild
    foto: reuters/chris wattie
Share if you care.