Windows 10: Games mit alten Kopierschutz-Systemen inkompatibel

18. August 2015, 10:18
136 Postings

Strengere Nutzungsbedingungen für Microsoft-Dienste und -Produkte

Spielt man eine unautorisierte Kopie eines Computerspiels unter Windows 10 oder nutzt eine unautorisierte Hardware, kann Microsoft den Zugang zu Diensten wie Xbox Live blockieren. Dies geht aus den Nutzungsbedingungen des Systems zu allen von Microsoft bereitgestellten Services und allen von Microsoft vertriebenen Produkten hervor:

"Wir sind berechtigt, Ihre Version der Software automatisch zu überprüfen. Dies ist Voraussetzung dafür, dass wir die Dienste bereitstellen können, Softwareupdates oder Konfigurationsänderungen ohne Ihnen hierfür Gebühren zu berechnen herunterladen können sowie die Dienste, einschließlich jener, die Sie am Zugriff auf die Dienste, am Spielen von gefälschten Spielen oder an der Nutzung unerlaubter Hardware-Peripheriegeräte hindern, aktualisieren, verbessern und weiterentwickeln können. Unter Umständen sind Sie verpflichtet, die Software zu aktualisieren, damit Sie die Dienste weiter nutzen können. Solche Updates unterliegen diesen Bestimmungen, es sei denn, den Updates liegen zusätzliche oder andere Bestimmungen bei. In diesem Fall gelten diese anderen Bestimmungen. Sie dürfen die Updates nicht empfangen oder verwenden, wenn Sie den zusätzlichen oder anderen Bedingungen nicht zustimmen, die für die Updates gelten. Microsoft ist nicht verpflichtet, Updates zur Verfügung zu stellen, und gewährleistet nicht, dass wir die Version des Systems, für die Sie die Software lizenziert haben, unterstützen werden."

Online-Cheating

Windows 10-Produktmanager Boris Schneider-Johne erklärte via Twitter, dass Microsoft den besagte Paragraph zu gefälschten Games und unautorisierter Hardware bereits mit dem Online-Dienst Xbox Live eingeführt hatte und somit nun auch unter Windows 10 zutreffe. Dabei ginge es angeblich darum, "Cheating bei Online-Games" zu verhindern. Damit könnten beispielsweise manipulierte Controller oder Mod-Chips gemeint sein. So dezidiert steht das allerdings nicht in den Nutzungsbedingungen von Windows 10 geschrieben.

"Das ist der Haken das Microsoft EINE Datenschutzrichtlinie für ALLE Produkte hat...", schreibt Schneider-Johne.

Alte DRM-Systeme nicht unterstützt

Bereits in einem vorangegangenen Interview mit dem Video-Channel RocketBeans bestätigte Schneider-Johne weiters, dass alte Games mit Kopierschutzsystemen inkompatibel zu Windows 10 sein können. "Alles, das auf Windows 7 lief, sollte auch auf Windows 10 laufen. Es gibt nur zwei dumme Ausnahmen: Antivirus-Software und Dinge, die tief im System vergraben sind", so der Produktmanager.

rocket beans tv

"Gute alte kopiergeschützte Spiele auf CD-ROM machen Sachen, die sich ganz tief ins System einhängen. Und das ist eine Sache, wo Windows 10 sagt: Sorry, das können wir nicht zulassen." Würde man dies erlauben, sei das ein mögliches Einfallstor für Viren. "Deswegen gibt es eine Reihe von Spielen aus den Jahren, so 2003 bis 2008, Sachen mit Securom usw., CD-ROM-Spiele, die, wenn es keinen No-CD-Patch oder so was gibt, schlicht und einfach nicht laufen." Ob in diesen Fällen an einer generellen Lösung der Inkompatibilität gearbeitet wird, geht aus dem Interview nicht hervor. Anstelle dessen verweist Schneider-Johne auf Individuallösungen der Hersteller und auf alternative Neuveröffentlichungen ohne Kopierschutz über Stores wie GoG.com. "Bei vielen Sachen gibt es inzwischen offizielle Patches, wo man (den Kopierschutz) wegschalten kann." (zw, 18.8.2015)

Update: Berichtigung des Absatzes zu den Nutzungsbedingungen für Microsofts Online-Services

  • Haben Sie Probleme mit alten Games unter Windows 10?
    foto: casey rodgers/invision for microsoft/ap

    Haben Sie Probleme mit alten Games unter Windows 10?

Share if you care.