Leverkusen bei Lazio Rom gefordert

17. August 2015, 16:40
64 Postings

CL-Playoff: ManUnited vor Pflichtaufgabe Brügge – Janko will makellosen Saisonstart mit Basel gegen Maccabi Tel Aviv fortsetzen

Rom – Einige große Namen werden bereits in der Qualifikation für die Fußball-Champions-League auf der Strecke bleiben. Der frühere Salzburg-Trainer Roger Schmidt muss am Dienstag im Play-off-Hinspiel mit Bayer Leverkusen bei Lazio Rom bestehen. Am Mittwoch empfängt Valencia die AS Monaco. ÖFB-Teamstürmer Marc Janko will sich mit dem FC Basel gegen Maccabi Tel Aviv eine gute Ausgangsposition schaffen.

In der Vorsaison hatte sich Leverkusen im Champions-League-Achtelfinale erst im Elfmeterschießen Atletico Madrid geschlagen geben müssen. Mit Lazio erhielt der Vierte der deutschen Bundesliga-Saison den denkbar schwierigsten Play-off-Gegner zugelost. "Aber wir gehen mit einem sehr guten Gefühl an die Aufgabe ran", versicherte Schmidt nach einem 2:1-Sieg zum Ligaauftakt gegen Hoffenheim.

"Lazio ist eine richtig gute Mannschaft. Es wird ein Duell auf Augenhöhe", meinte Bayer-Sportdirektor Rudi Völler. Die Römer müssen wegen zweier gebrochener Rippen auf Stammtorhüter Federico Marchetti verzichten. Dafür brennt der deutsche Rekordtorschütze Miroslav Klose auf das Duell mit seinen Landsleuten. "Für uns wird es überhaupt nicht leicht, wir müssen zwei großartige Spiele machen", betonte der 37-Jährige.

Monaco, in der Vorsaison immerhin im CL-Viertelfinale, ist in Valencia gefordert. Manchester United dagegen steht am Dienstag zu Hause gegen den FC Brügge in der Pflicht. "Belgische Teams stehen meist kompakt und können verteidigen", warnte der niederländische United-Trainer Louis van Gaal vor dem Außenseiter. In die Liga sind die "Red Devils" mit zwei 1:0-Siegen gegen Tottenham und Aston Villa gestartet.

Insgesamt zehn Plätze in der Königsklasse werden im Play-off ausgespielt. Während sich im Nicht-Meister-Weg große Namen tummeln, bekommen im Meister-Weg auch kleinere Teams eine Chance. Kasachstans Vertreter FC Astana trifft auf Apoel Nikosia, Albaniens Titelträger Skenderbeu Korca auf Dinamo Zagreb. Skenderbeus Hoffnungen ruhen vor allem auf dem Ex-Rapidler Hamdi Salihi, der in vier Quali-Spielen bisher fünf Tore erzielt hat.

Salzburg-Bezwinger Malmö FF bekommt es zuerst auswärts mit Celtic Glasgow zu tun. Der FC Basel will seinen Erfolgslauf gegen Maccabi fortsetzen. Seine bisher acht Pflichtspiele in dieser Saison hat der neue Janko-Club allesamt gewonnen. Der ÖFB-Stürmer hält in fünf Einsätzen in allen Wettbewerben bei vier Toren. In der Champions League war der 32-jährige Angreifer bisher nur 2010 mit Twente Enschede vertreten. (APA, 17.8.2015)

Share if you care.