Selbstmord in der Familie: Wie sage ich es den Kindern?

Kolumne17. August 2015, 17:11
39 Postings

Wenn das Kind eines Tages nach einem fehlenden Familienmitglied fragt

Frage

Als ich etwas mehr als 20 Jahre alt war, sprang meine Mutter aus dem Fenster. Sie war schizophren, und wir gehen davon aus, dass sie die Tat auf Drängen einer inneren Stimme, die sie immer wieder zu hören vorgab, begangen hat. Anzeichen einer Depression waren, meines Wissens nach, nicht vorhanden. Dies ist nun schon mehr als 15 Jahre her und wurde im Familienkreis gut verarbeitet. Nun frage ich mich, wie ich damit umgehen soll, wenn bei meinem kleinen Sohn die Frage auftaucht, warum er auf meiner Familienseite keine Oma hat. Noch ist er zu klein, aber eines Tages wird er diese Frage wohl in irgendeiner Form stellen. Vielleicht können Sie mir bei der Formulierung einer für ein Kind adäquaten Erklärung helfen.

Antwort

Wenn Ihr Sohn das erste Mal etwas in diesem Zusammenhang fragt, empfehle ich, dass Sie ihm eine kurze und sachliche Antwort geben: Meine Mutter starb viele Jahre bevor du geboren wurdest. Ich war damals 20 Jahre alt.

Während er aufwächst, mag er Gespräche innerhalb der Familie vielleicht überhören oder er wird neugierig – dann können Sie ihm mehr über die Umstände erzählen.

Geben Sie Kindern unter zehn Jahren nie mehr Auskünfte, als sie erbitten, aber sagen Sie ihnen die Wahrheit, wenn sie fragen. (Jesper Juul, 17.8.2015)

Jesper Juul, geboren 1948 in Dänemark, ist Lehrer, Gruppen- und Familientherapeut, Konfliktberater und Buchautor. Er studierte Geschichte, Religionspädagogik und Europäische Geistesgeschichte. Statt die Lehrerlaufbahn einzuschlagen, nahm er eine Stelle als Heimerzieher und später als Sozialarbeiter an und ließ sich zum Familientherapeuten ausbilden. Er ist Begründer des Family Lab.

Auf derStandard.at/Familie beantwortet Jesper Juul alle zwei Wochen Fragen über Erziehung, Partnerschaft und Familienleben.

Anlaufstellen für Hilfesuchende:

Kriseninterventionszentrum

Telefonseelsorge: Tel. 142

Rat auf Draht: Tel. 147

Sozialpsychiatrischer Notdienst: 01/313 30

  • Was, wenn Kinder mehr darüber erfahren wollen, warum ein Familienmitglied nicht mehr da ist.
    foto: ap/jonathan hayward

    Was, wenn Kinder mehr darüber erfahren wollen, warum ein Familienmitglied nicht mehr da ist.

  • Familientherapeut, Autor und STANDARD-Kolumnist Jesper Juul.
    foto: family lab

    Familientherapeut, Autor und STANDARD-Kolumnist Jesper Juul.

  • Diese Serie entsteht in Kooperation mit familylab Österreich.
    foto: family lab

    Diese Serie entsteht in Kooperation mit familylab Österreich.

Share if you care.