95 Prozent Auslastung: "Tosca" in St. Margarethen sehr beliebt

17. August 2015, 16:19
posten

98.500 Karten wurden aufgelegt – 2016 steht Donizettis "Der Liebestrank" auf dem Spielplan im Römersteinbruch

St. Margarethen – Im Römersteinbruch in St. Margarethen ist am Samstag die letzte Vorstellung von Puccinis "Tosca" über die Bühne gegangen. Insgesamt waren für 19 Vorstellungen und zwei Proben mit Publikum 98.500 Karten aufgelegt worden. Die Auslastung lag bei rund 95 Prozent, bilanzierten die Veranstalter am Wochenende.

Mit der Tosca-Produktion habe man eine künstlerische Qualität erreicht, die wegweisend für den Neubeginn der Oper im Steinbruch sei. "Belohnt wurden wir damit, dass bei jeder Vorstellung mehr als 4.000 Besucher Puccinis großartige Musik in dieser einmaligen Atmosphäre genossen", erklärte Intendantin Maren Hofmeister.

Hitzige Oper

Mit Ausnahme des – bedingt durch strömenden Regen – verzögerten Beginns der Premiere am 8. Juli fanden alle Vorstellungen bei sommerlichen Wetterverhältnissen statt. Neben der Oper wurde der Steinbruch auch zweimal zur Konzertbühne: Mark Knopfler sowie Gregory Porter & George Benson lockten dabei knapp 7.000 Besucher. Im Haydnsaal von Schloss Esterhazy wurden bei 17 Vorstellungen der Kinderoper "Die Schneekönigin" unter der Patronanz von Opernstar Anna Netrebko mehr als 9.300 Zuschauer gezählt.

Kommendes Jahr wird in St. Margarethen auf der Ruffinibühne Donizettis romantische Opernkomödie "Der Liebestrank" aufgeführt. Premiere ist am 6. Juli. Die große Bühne ist der Tradition folgend 2016 wieder Schauplatz der alle fünf Jahre stattfindenden Passionsspiele. (APA, 17.8.2015)

Share if you care.