"Quantum Break" angeschaut: Katastrophale Zeiten für einen der spannendsten neuen Shooter

26. August 2015, 11:40
48 Postings

Remedys jüngstes Action-Epos kommt zwei Jahre zu spät – An Reiz hat der Shooter aber nichts verloren

Mit Argusaugen betrachtet Sam Lake den Bildschirm, während er einer Handvoll Journalisten die jüngste Demo seines Spiels "Quantum Break" präsentiert. Während das ausgewählte Publikum in diesem kleinen Raum irgendwo im Labyrinth der diesjährigen Branchenmesse Gamescom von den Szenen gebannt nach Antworten auf seine Fragen sucht, sieht der Kreativdirektor des Action-Games alles, nur nicht das Spektakel vor ihm. Seine Blicke wandern so zielsicher über den Fernseher, wie seine auswendig gelernten und vielfach repetierten Erklärungen die Trommelfelle der Anwesenden treffen.

Er sieht alle kleinen Fehler und die unzähligen Stunden Arbeit, die in noch so kleine Details geflossen sind. Details, die den meisten Zusehern in der rund 20-minütigen Live-Demo wohl entgangen sind, in Summe aber ein Game ausmachen, das mit zweijähriger Verspätung mittlerweile sehr konkrete, aufregende Formen angenommen hat.

remedy entertainment oy

Katastrophales Experiment

"Quantum Break" ist ein Story-getriebener Third-Person-Shooter, der stark in der Tradition von Hersteller Remedy Entertainment steht ("Max Payne", "Alan Wake"). Die Spieler werden in die Rolle von Protagonist Jack Joyce versetzt, der Zeuge eines misslungenen Experiments zu Zeitreisen wird. Während dieses Unglücks in einem Labor der fiktiven Riverport University kommt Jacks Bruder ums Leben, der das Projekt geleitet hat. Jack, Kollegin Beth Wilder und Jacks bester Freund Paul Serene überleben die Katastrophe – allerdings nicht unversehrt.

So kann Jack plötzlich die Zeit manipulieren und Beth die Zeit anhalten. Serene kehrt am schwersten verändert wieder und kann in die Zukunft sehen. Während Jack und Beth nun versuchen, die Ursache für die Katastrophe aufzudecken und so das vollkommen zerrüttete Raum-Zeit-Gefüge auf der Erde wieder in den Griff zu bekommen, stellt sich Serene – vom Willen ergriffen, die Zukunft nach seinen Vorstellungen zu gestalten – mit der Macht seines Konzerns Monarch gegen die beiden.

Wettlauf gegen die Zeit

So entbrennt sprichwörtlich ein Wettlauf gegen die Zeit, der jede Menge Stoff für Konfrontationen liefert, bei denen man sich einer Horde überzeugter Söldner stellen muss. Die in dramatisches Licht getauchten Schauplätze sind von massiven Zeitbrüchen und -schleifen geprägt. Explosionen erstarren, einstürzende Gebäude richten sich wieder auf, nur um wenig später erneut der Schwerkraft nachzugeben. Ein spektakulär inszeniertes Spielelement, das die linearen Level mit Plattformrätseln durchsetzt und Jacks Manipulationsfertigkeiten herausfordert.

Jack kann Gegner und die Umwelt nicht nur mit Feuerkraft und Granaten bändigen, sondern speziell mit einer Reihe von übermenschlichen Fähigkeiten. Beispielsweise ist es einem möglich, die Zeit örtlich begrenzt zu verlangsamen und so Widersacher zu umlaufen und im Nahkampf zu überwältigen. Mit einem Time Burst wiederum jagt man eine Druckwelle durch den Raum und erschüttert alles, was ihr im Weg steht. Ist man in Bedrängnis, kann man den Kugelhagel momentan abbremsen, um in Deckung zu gehen.

remedy entertainment oy

Verschmelzung von Video und Spiel

Es sind dramatisch realisierte Tricks – reich an Blitzen, Bildrissen und Zeitlupeneffekten –, denen ein sehr vertraut wirkendes Shooter-Gameplay zugrunde liegt. Jack sucht automatisch Deckung, wenn man sich einem Objekt nähert, und ballert mit der Zielsicherheit eines Max Payne. Unterbrochen wird das Dauerfeuer durch besagte kleine Traversal-Passagen und cineastische Einlagen.

In das Spiel integriert wurden insgesamt vier Video-Episoden (à 22 Minuten), die die Geschichte aus der Sicht der Antagonisten erzählen. Einst noch als parallel laufende TV-Serie geplant, knüpfen diese drastisch zurückgestutzten Filmsegmente nun an Schlüsselstellen im Game an. Spannend: An diesen Wendepunkten werden Spieler zu einer Entscheidung gezwungen, die wiederum bestimmt, wie die Videoserie und im weiteren Verlauf die gesamte Geschichte weitergehen. Mehrere Varianten der Episoden und unterschiedliche Enden sollen als Wiederspielanreiz dienen. Demonstriert wurde dies mit zwei verschiedenen Fassungen ein und derselben Episode, in der die vorangegangene Entscheidung des Spielers einmal das Leben eines Charakters kostet und das andere Mal das Leben dieses Charakters rettet.

Spannender Neuzuwachs

Wie abwechslungsreich "Quantum Break" letztendlich tatsächlich ist, werden erste Hands-on-Möglichkeiten zeigen müssen. Bereits jetzt fällt auf, wie viel Wert das Team rund um Mastermind Sam Lake auf die Produktionsqualitäten und die Story gelegt hat. Sowohl die Actionsequenzen als auch die ruhigen narrativen Momente der Demo hatten etwas von der Stilisierung eines Musikvideos. Das Cast des Spiels kann sich mit Seriendarstellern wie Shawn Ashmore ("The Following") und Aidan Gillen ("Game of Thrones") ebenso sehen lassen.

Dass Microsoft den Xbox-One-Titel ursprünglich für 2014 angesetzt hatte, wirkt im Nachhinein ob Lakes Aussagen, wonach das Spiel jetzt erst vervollständigt wurde, utopisch. Umso besser, dass nun bis zur Veröffentlichung am 5. April 2016 umso mehr Zeit für den Feinschliff bleibt. Denn selbst in seiner weniger komplexen Form als Videospiel mit integrierten Videosequenzen bleibt "Quantum Break" nach wie vor einer der spannendsten exklusiven Neuzuwächse der Konsole. (Zsolt Wilhelm, 26.8.2015)

  • Artikelbild
    bild: quantum break
  • Artikelbild
    bild: quantum break
  • Artikelbild
    bild: quantum break
  • Artikelbild
    bild: quantum break
  • Artikelbild
    bild: quantum break
  • Artikelbild
    bild: quantum break
  • Artikelbild
    bild: quantum break
  • Artikelbild
    bild: quantum break
  • Artikelbild
    bild: quantum break
  • Artikelbild
    bild: quantum break
  • Artikelbild
    bild: quantum break
  • Artikelbild
    bild: quantum break
  • Artikelbild
    bild: quantum break
  • Artikelbild
    bild: quantum break
  • Artikelbild
    bild: quantum break
  • Artikelbild
    bild: quantum break
Share if you care.