Smartphone-Verkäufe beflügeln österreichische Telekom-Branche

17. August 2015, 13:43
1 Posting

Umsatzplus von 14 Prozent im zweiten Quartal

Der heimische Telekommunikationsbereich profitierte auch im zweiten Quartal vom anhaltenden Smartphone-Boom. Der Branchenumsatz legte um 14 Prozent auf 245 Mio. Euro zu. Vier von fünf verkauften Handys waren Smartphones, ermittelte der Marktforscher GfK. Auch die Umsätze mit Elektroklein- sowie Elektrogroßgeräten legten zu. Im Fotobereich sowie in der Unterhaltungselektronik gab es Einbußen.

Elektrokleingeräte

Im Bereich Elektrokleingeräte verkauften sich insbesondere Küchenhilfen und Staubsauger gut. Insgesamt steigerte das Segment die Umsätze um 7 Prozent. Bei Elektrogroßgeräten verzeichneten alle Produktgruppen Steigerungen, was zu einem Wachstum von 5,4 Prozent auf 209 Mio. Euro im zweiten Quartal führte.

Der Umsatz für Bürogeräte und Verbrauchsmaterial stieg im zweiten Quartal 2015 auf 58,7 Mio. Euro, ein Plus von 4,9 Prozent gegenüber 2014. Der Markt für Informationstechnologie verzeichnete mit 219 Mio. Euro ein Umsatzplus von 2,9 Prozent.

Rückgang bei Foto

Im Bereich Foto wiesen alle Produktgruppen einen Umsatzrückgang aus – insgesamt um 12 Prozent. In der Unterhaltungselektronik hat sich der negative Trend vom ersten Quartal weiter verstärkt. Der Bereich büßte um 9 Prozent ein, was laut GfK vor allem an rückläufigen Flat-TV-Verkäufen liegt, da heuer kein Fußball-Großereignis stattfindet. (APA, 17.8.2015)

Share if you care.