Anke Engelke rechnet besser unter Strom

17. August 2015, 13:39
8 Postings

Komikerin lässt sich in einem Labor das Gehirn unter Strom setzen

Hamburg/Wien – Mit körperlichen Einsatz engagiert sich die Komikerin Anke Engelke für Fernsehen und Wissenschaft: In einem Hamburger Labor unterzog sie sich einem Experiment am eigenen Gehirn.

Mittels zweier Elektroden ließ sich Engelke ihr Gehirn unter Gleichstrom setzen. Nun gestellte Rechenaufgaben vermochte sie schneller zu lösen als zuvor ohne die Elektrobehandlung. Allerdings hielt dieser Effekt nach dem Abdrehen des Stroms nicht lange an.

In der zweiteiligen Dokumentation "Menschen hautnah: schöner schlauer schneller":setzt sich Engelke mit dem Wunsch der Menschen nach Selbstptimierung auseinander. Der erste Teil wird am 27.8. um 22.00 Uhr auf WDR ausgestrahlt. (ahab. 17.8.2015)

  • Anke Engelke ist vor dem Stromexperimet wohl selbst noch etwas skeptisch.
    foto: wdr/good karma productions

    Anke Engelke ist vor dem Stromexperimet wohl selbst noch etwas skeptisch.

Share if you care.