Australiens Krokodilpopulationen wachsen drastisch

17. August 2015, 12:27
30 Postings

In der Region Kimberley im Nordwesten des Landes gibt es heute dreimal so viel Krokodile wie noch vor 30 Jahren

Sydney – Die Zahl der Krokodile im Nordwesten Australiens hat sich Wissenschaftern zufolge in den vergangenen 30 Jahren verdreifacht. Dies zeigen erste Ergebnisse einer umfangreichen Bestandsaufnahme in der Region Kimberley.

Zur Überraschung der Forscher sei die Zahl der Tiere in einigen Flüssen der Region im Vergleich zu Daten von 1980 gar um 300 Prozent gestiegen sei, sagte Andy Halford von der für Parks und Wildtiere zuständigen Behörde gegenüber ABC News.

Jahrzehntelanges Jagdverbot

Der wichtigste Faktor für die Zunahme der Bestände sei das Verbot der Krokodiljagd in den 1970er Jahren gewesen. Angesichts wachsender lokaler Populationen und damit einem steigenden Risiko für Menschen, mit den Tieren in Kontakt zu kommen, drohe der Ruf nach einer erneuten Legalisierung der Jagd aber wieder laut zu werden, befürchtete Halford.

Seit 1971 wurden laut einer Statistik 99 Menschen in Australien von Krokodilen angegriffen, für 27 Personen endete dies tödlich. (APA, red, 17.8.2015)

  • Seit dem Jagdverbot in den 1970er Jahren steigt die Zahl der australischen Krokodile wieder.
    foto: apa/epa/jumping crocodile cruises

    Seit dem Jagdverbot in den 1970er Jahren steigt die Zahl der australischen Krokodile wieder.

Share if you care.