Schuldverschreibung mit jährlichen Zinszahlungen

17. August 2015, 08:53
posten

4,60 Prozent Zinsen und 35 Prozent Sicherheit mit RWE-Festzins Express

Mit einem Kursrückgang von mehr als 33 Prozent innerhalb des vergangenen Jahres nimmt die RWE-Aktie mit deutlichem Abstand vor dem zweitschlechtesten gelaufenen Wert, der E.ON-Aktie mit einem Minus von 9 Prozent, den letzten Rang der Top/Flop-Liste des DAX-Index ein.

Falls die derzeit in der Startphase befindliche Neuorganisation des Konzerns, wie die Umwandlung der Holdingstruktur in eine operative Gesellschaft, einem deutlichen Bürokratieabbau, sowie den Einsparungen zahlreicher Vorstands- und Aufsichtsratsgremien, den Kursverfall der RWE-Aktie beenden kann, dann könnte gerade jetzt ein günstiger Zeitpunkt für ein Investment in ein direktes oder indirektes Aktieninvestment sein.

Wer das Risiko der direkten Aktienveranlagung reduzieren will und dafür limitiertes Ertragspotenzial akzeptiert, könnte die aktuell zur Zeichnung angebotene Morgan Stanley-3 Jahres 4,60 %p.a. Festzins Express-Schuldverschreibung für ein Investment ins Auge fassen.

4,6% Zinsen und 35% Sicherheit

Der am 28.8.15 ermittelte Schlusskurs der RWE-Aktie wird als Startwert für die Schuldverschreibung fixiert. Wird der Startwert beispielsweise bei 19 Euro gebildet, dann wird sich ein Nennwert von 1.000 Euro auf (1.000:19)=52,63158 RWE-Aktien beziehen. Bei 65 Prozent des Startwertes wird sich die ausschließlich am finalen Bewertungstag (28.8.18) aktivierte Barriere befinden. Unabhängig vom Kursverlauf der RWE-Aktie erhalten Anleger nach jedem Laufzeitjahr der Anleihe (erstmals am 4.9.16) einen Zinskupon in Höhe von 4,60 Prozent pro Jahr ausbezahlt. Notiert die RWE-Aktie an einem der im Jahresabstand angebrachten Beobachtungstage (erstmals am 29.8.16) oberhalb des Startwertes, so wird die Schuldverschreibung mit ihrem Ausgabepreis von 100 Prozent zurückbezahlt.

Läuft die Schuldverschreibung bis zum finalen Bewertungstag, dann wird die Rückzahlung mit 100 Prozent des Ausgabepreises erfolgen, wenn der Schlusskurs der RWE-Aktie an diesem Tag auf oder oberhalb der bei 65 Prozent des Startwertes liegenden Barriere fixiert wird. Andernfalls wird die Tilgung der Anleihe mittels der Lieferung von 52 RWE-Aktien erfolgen. Der Bruchstückanteil von 0,63158 Aktien wird mittels Geldüberweisung abgegolten.

Die Morgan Stanley-3 Jahres 4,60 %p.a. Festzins Express-Schuldverschreibung auf die RWE-Aktie, maximale Laufzeit bis 4.9.18, ISIN: DE000MS0AC73, kann noch bis 28.8.15 in einer Stückelung von 1.000 Euro mit 100 Prozent plus ein Prozent Ausgabeaufschlag gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Diese Schuldverschreibung ermöglicht in den nächsten drei Jahren eine Bruttojahresrendite von 4,60 Prozent, wenn der Kurs der RWE-Aktie in drei Jahren nicht mit mehr als 35 Prozent im Vergleich zu dem am 28.8.15 festgestellten Wert notiert.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf des DAX-Index oder von Anlagezertifikaten auf den DAX-Index dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Walter Kozubek ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.

Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.