Musikfestival Grafenegg: Entfesselte Fanfaren

17. August 2015, 08:10
1 Posting

Das niederösterreichische Festival startete an diesem Wochenende mit Pintscher und Orff

Grafenegg – Zum Festivalanfang quasi ein Ende; Andrés Orozco-Estrada verabschiedete sich von seinem Tonkünstler-Orchester. Und wie es so seine Art ist (von der nun das Houston Symphony Orchestra und das hr-Sinfonieorchester profitieren), entfesselte der Kolumbianer im Wolkenturm markante Energie. Auch die Skythische Suite (aus dem Ballett Ala et Lolly) von Sergej Prokofjew profitierte: Das kontrastreiche Werk changierte zwischen stampfenden Rhythmen, bissigem Melos, poetischem Klangzauber und wilden Streicherkaskaden. Unter Open-Air-Bedingungen kommt es natürlich vor, dass extreme Energie einen etwas nebulösen Gesamtklang erwirkt.

Besser der Gesamtsound bei Carl Orffs Carmina Burana. Das Imposante des Werkbeginns ist zwar aus Ermangelung weiterer ebenso hochkarätiger Ideen schwer aufrechtzuerhalten. Allerdings fügten sich der Wiener Singverein, die Wiener Sängerknaben, also die kollektiven vokalen Aspekte, mit den Tonkünstlern bisweilen zu ausgewogener Pracht, wobei auch die Solisten Akzente setzten: Daniela Fally setzte manch hohen Ton edel um; Dmitry Egerov (für Toby Spence eingesprungen) wirkte gediegen. Und Bariton Michael Volle beeindruckte durch intensivsten Einsatz – bis in höchste theatralisch gewürzte Regionen.

Einleitend wurde gemini calls uraufgeführt, Matthias Pintschers (heuer Composer in Residence) heiterer Trompetendialog: Über instrumentale Parlandi, "Atemgeräusche", akkordische Abstraktion, ironisch aufhüpfende Quinten und tremoloartige Passagen ging es zum Fanfarengipfel, auf dem hohe Töne warteten. Ein effektvolles Stück, das bezüglich Überraschung allerdings Konkurrenz bekam: In der Hitze des Dirigats fiel Orozco-Estrada später an diesem schwülen Abend der Taktstock aus der Hand und dem Landeshauptmann fast vor die Füße. Während der Musik sprang Erwin Pröll auf und gab den Stab zurück, mit dem ihn der Maestro später womöglich aus Dank beschenkte. (tos, 17.8.2015)

  • Am Freitag wurde das Musikfestival in Grafenegg eröffnet.
    foto: apa/ roland schlager

    Am Freitag wurde das Musikfestival in Grafenegg eröffnet.

Share if you care.