Hitze in Ägypten: Zahl der Todesfälle steigt

16. August 2015, 15:30
22 Postings

42 Grad in Kairo, bis zu 46 im Süden: Die schwere Hitzewelle in Ägypten forderte bisher 95 Menschenleben

Kario – Bei der schweren Hitzewelle in Ägypten ist die Zahl der Todesfälle auf 95 gestiegen. Zudem mussten Hunderte vor allem Ältere in den vergangenen Tagen bei Temperaturen von bis zu 46 Grad im Süden des Landes und um die 40 Grad in der Hauptstadt Kairo im Krankenhaus behandelt werden, wie das Gesundheitsministerium mitteilte. Am Sonntag kletterte das Thermometer in Kairo auf mehr als 42 Grad.

Der staatliche Wetterdienst in Ägypten spricht von der schwersten Hitzewelle seit fast vier Jahrzehnten. Ältere Menschen und Kinder wurden aufgefordert, sich möglichst nicht in der prallen Sonne zu bewegen. Bis Ende des Monats sollen die Temperaturen sinken.

Ein weiteres Leben forderten die hohen Temperaturen im Tiergarten von Kairo. Ein 23-jähriger Orang-Utan namens Bongo starb dort am Mittwoch nach Angaben lokaler Medien. Der Menschenaffe hatte einen Hitzschlag erlitten. (APA, 16.8.2015)

  • Der staatliche Wetterdienst in Ägypten spricht von der schwersten Hitzewelle seit fast vier Jahrzehnten.
    foto: reuters/abdallah dalsh

    Der staatliche Wetterdienst in Ägypten spricht von der schwersten Hitzewelle seit fast vier Jahrzehnten.

Share if you care.