Austria Salzburg braucht neuen Obmann

16. August 2015, 14:55
123 Postings

Walter Windischbauer legt sein Amt nach fünf Jahren aus gesundheitlichen Gründen nieder

Salzburg – Nach fünf Jahren tritt Walter Windischbauer als Obmann des SV Austria Salzburg zurück und legt gleichzeitig auch seine Vorstandsfunktion nieder. Ausschlaggebend für diese Entscheidung, seien gesundheitliche Gründe gewesen, heißt es in einer Presseerklärung der Austria. Diese wären bereits in der Sommerpause dafür verantwortlich gewesen, dass sich Walter Windischbauer immer mehr aus dem Tagesgeschäft zurückgezogen hat.

Der nun erfolgte Rücktritt erfolge auf dringendes Anraten der Ärzte. Bis zur nächsten Mitgliederversammlung Anfang kommenden Jahres werden die Geschäfte der Salzburger Violetten von den verbleibenden Vorstandsmitgliedern weitergeführt.

Profi-Fußball

Als Walter Windischbauer seine Obmann-Funktion angetreten hat, war SV Austria Salzburg in einer äußerst schwierigen Situation. In den fünf Jahren seiner Amtszeit hat Austria Salzburg den Weg bis in den Profi-Fußball geschafft, demnächst wird eine zweitligataugliche Spielstätte im Salzburger Stadtteil Maxglan eröffnet. Seit einigen Jahren bietet der Kunstrasenplatz vor allem auch für den Nachwuchs verbesserte Trainingsbedingungen.

Auch wenn "WW", wie Windischbauer in Salzburg allgemein genannt wird, einen gesunden Verein übergibt, sein Nachfolger oder seine Nachfolgerin steht vor großen Aufgaben: Neben der Professionalisierung des Spielbetriebs sind es vor allem die Kosten des Stadionausbaus und die Kosten für das Ausweichstadion Schwanenstadt, die den SV Austria Salzburg in Zukunft belasten werden. (Thomas Neuhold, 16.8.2015)

  • Walter Windischbauer hat die Salzburger Austria zurück in die Bundesliga geführt.
    foto: wildbild

    Walter Windischbauer hat die Salzburger Austria zurück in die Bundesliga geführt.

Share if you care.