Mit Bauchschmerzen ins Spital: Baby entbunden

15. August 2015, 12:35
130 Postings

36-jährige Oberösterreicherin dachte, sie sei unfruchtbar – Julian kam überraschend, ist aber "absolutes Wunschkind"

Eferding – Ein Paar aus dem Bezirk Eferding in Oberösterreich ist äußerst überraschend zu seinem Wunschkind gekommen. Die Frau war immer davon ausgegangen, unfruchtbar zu sein. Als die 36-Jährige diese Woche mit Bauchschmerzen ins Spital eingeliefert wurde, stellte sich dort heraus, dass sie schwanger war und die Entbindung kurz bevorstand. Das berichtete die "Kronen Zeitung" in ihrer Samstag-Ausgabe.

Das Paar hatte jahrelang versucht, ein Kind zu bekommen. Weil die Ärzte den beiden wenig Hoffnung machten, gaben sie schließlich auf. Dass es nun doch geklappt hat, hat die Floristin und ihren Mann völlig überrascht, nach einer kurzen Schrecksekunde waren sie aber überglücklich und stellten sich rasch auf die neue Situation ein: Im Kreißsaal einigte man sich auf den Namen "Julian", Babysachen wurden eilig ausgeborgt, ein Kinderzimmer ist vorhanden.

Haupttreffer

"Viele Leute haben diese Woche auf einen Lotto-Sechser gehofft, aber wir haben den Haupttreffer gemacht", sagten die frisch gebackenen Eltern im Zeitungsinterview. "Er ist ein absolutes Wunschkind." Im Nachhinein sei ihr klar geworden, dass sie viele Schwangerschaftssymptome wie Kreuzschmerzen oder Sodbrennen gehabt habe, schildert die Frau. "Aber beim Arzt wurde nichts festgestellt und selber dachte ich gar nicht an diese Möglichkeit." (APA, 15.8.2015)

Share if you care.