IWF bewertet Yuan-Reform in China positiv

15. August 2015, 09:54
8 Postings

Beinahe frei schwankendes Wechselkurssystem

Washington – Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat die jüngsten Reformen bei der Feststellung der Landeswährung Yuan in China gelobt. Die Änderungen verschafften der Volksrepublik beinahe ein frei schwankendes Wechselkurssystem, sagte der IWF-Vertreter für China, Markus Rodlauer, am Freitag. Die neue Methode dürfte es dem Yuan theoretisch erlauben, sich bis zu zehn Prozent in einer Woche zu bewegen.

Die Behörden müssten derzeit zwar wahrscheinlich immer noch am Devisenmarkt eingreifen. Es sei jedoch die Basis für eine größere Flexibilität gelegt worden. Der IWF hoffe, in spätestens drei Jahren ein frei schwankendes System in China zu sehen.

Die Zentralbank der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft hatte am Dienstag die Kriterien für den Wechselkurs geändert und damit eine Talfahrt des Yuan eingeleitet. An den Börsen weltweit sorgte dies für Schockwellen und schürte Sorgen über einen Währungskrieg. Inzwischen beruhigte sich die Lage an den Märkten aber wieder.

Durch den Kursverfall des Yuan werden Exporte nach China teurer, chinesische Waren auf dem Weltmarkt billiger. Die Zentralbank setzt jeden Tag zu Handelsbeginn einen Referenzkurs des Yuan zum Dollar fest. Um diesen Punkt darf der Yuan um maximal zwei Prozent schwanken. Neu daran ist, dass sich der Referenzkurs seit Dienstag am Schlussstand des Vortages und damit stärker an den Marktkursen orientiert. (APA, 15.8.2015)

Share if you care.