Hoffer trifft für Karlsruhe, RB Leipzig weiter ungeschlagen

15. August 2015, 21:39
19 Postings

Tor zum zwischenzeitlichen 1:1 beim 2:1-Erfolg in Frankfurt – Sandhausener Schützenfest

Frankfurt/Main – Jimmy Hoffer hat in der dritten Runde der zweiten deutschen Bundesliga erstmals für seinen neuen Verein getroffen und der Karlsruher SC (Ylli Sallahi spielte durch) hat einen erlösenden ersten Sieg eingefahren. Nach zwei Niederlagen zum Saisonstart gewann der Beinahe-Aufsteiger der vergangenen Saison am Freitag verdient mit 2:1 (1:1) beim weiter sieglosen FSV Franfkurt (mit Lukas Gugganig).

Der anstelle des zum englischen Zweitligisten FC Burnley abgewanderten Torjägers Rouwen Hennings stürmende Hoffer und führte sich gleich glänzend ein: Der 28-jährige Neuzugang erzielte zunächst den Ausgleich (15.) und hatte dann großen Anteil am entscheidenden Eigentor von Joan Oumari (48.). "Wir haben gekämpft bis zur letzten Minute. Wir wollten unbedingt siegen. Ich hoffe, dass es jetzt so weiter geht", sagte Hoffer bei Sky.

Katalysator Hoffer

Besar Halimi (1.) hatte die Hessen schon nach 24 Sekunden in Führung gebracht, ehe der zuletzt auch im Cup gegen den fünftklassigen SSV Reutlingen unterlegene KSC aufdrehte. Der KSC kam nach schwachem Beginn erst nach Hoffers Ausgleich in die Partie, erspielte sich bis zur Pause aber ein klares Chancenplus. Kurz nach dem Seitenwechsel dann die kuriose Entscheidung: FSV-Torhüter Andre Weis wollte den Ball vor Hoffer klären, schoss aber den eigenen Mitspieler Oumari an – der Abpraller landete in hohem Bogen im eigenen Kasten.

Freud und Leid für Österreichs Legionäre gab es auch bei der Begegnung zwischen Paderborn und Sandhausen. Die Gäste mit Marco Knaller und Stefan Kulovits fegten mit 6:0 über die hilflosen Gastgeber (Dominik Wydra bis zur Pause, Niklas Hoheneder mit Gelb-Rot in Minute 57) hinweg. Damit dürfen sich die Sandhausener zumindest bis Samstag über die Tabellenführung freuen.

Kein Erfolgserlebnis gab es für Michael Liendl und seinen Club Fortuna Düsseldorf, der in Heidenheim mit 0:1 unterlag. Die Fortuna hält damit nach drei Spielen bei lediglich einem Punkt.

Bochum vor RB Leipzig

RB Leipzig bleibt weiter unbesiegt. Der Club mit Österreicher-Schwerpunkt gewann am Samstag bei Eintracht Braunschweig 2:0 und ist mit sieben Punkten Zweiter. Als einziger Club ohne Punktverlust ist VfL Bochum Spitzenreiter. Mit einem 3:1 beim SC Freiburg fügten sie dem Bundesliga-Absteiger die erste Saisonniederlage zu.

Für die Leipziger war es der zweite Saison-Erfolg, gleichzeitig auch der zweite in der Fremde. Davie Selke (68.) per Kopf und Emil Forsberg (76.) mit einem Kontertor besorgten die Treffer. Bei den Siegern spielten die Österreicher Marcel Sabitzer und Stefan Ilsanker durch, Georg Teigl bis zur 71. Minute. Stefan Hierländer stand nicht im Kader. (sid/APA/red, 14.8.2015)

Zweite Deutsche Bundesliga, 3. Runde:

Freitag:

SC Paderborn 07 – SV Sandhausen 0:6
Paderborn: Hoheneder mit Gelb-Rot ausgeschlossen (57.), Wydra bis 45.; Sandhausen: Knaller und Kulovits spielten durch.

FC Heidenheim – Fortuna Düsseldorf 1:0
Düsseldorf: Liendl spielte durch, ohne Gartner.

FSV Frankfurt – Karlsruher SC 1:2
Frankfurt: Gugganig spielte durch; Karlsruhe: Hoffer bis 92./Tor zum 1:1 (15.), Sallahi spielte durch.

Samstag:

SC Freiburg – VfL Bochum 1:3

Eintracht Braunschweig – RB Leipzig 0:2
Leipzig: Sabitzer und Ilsanker (sah Gelb) spielten durch, Teigl bis 71., Hierländer nicht im Kader.

Share if you care.