Brändle im Zeitfahren enttäuschter Fünfter

13. August 2015, 19:38
posten

Vorarlberger trauert angepeiltem Sieg nach – Niederländer Keldermann top

Hoogerheide – Der österreichische Radprofi Matthias Brändle hat am Donnerstag wieder einmal seine Zeitfahr-Qualitäten ausgespielt. Der Vorarlberger belegte in den Niederlanden auf der vierten Etappe der Eneco-Tour im Kampf gegen die Uhr Platz fünf. Der Rückstand des IAM-Fahrers auf den niederländischen Sieger Jos van Emden (Lotto) betrug in Hoogerheide nach Absolvierung der 13,9-km-Strecke elf Sekunden.

Ganz zufrieden war Brändle mit sich dennoch nicht, war er doch auf den Etappensieg losgegangen. "Ich bin ein wenig enttäuscht, denn ich habe alles gegeben, hatte aber ein paar Problem." Der Ex-Stundenweltrekordler habe auf seiner Fahrt das Visier seines Helms verloren, auch der starke Gegenwind habe nicht wirklich geholfen. "Ich hatte mir einen besseren Platz erhofft. Ich bin aber weiterhin bereit, in den kommenden Etappen zu kämpfen." (APA, 13.8.2015)

Eneco-Tour von Donnerstag:

4. Etappe Hoogerheide – Hoogerheide (Einzelzeitfahren, 13,9 km): 1. Jos van Emden (NED) Lotto 16:34 Minuten – 2. Wilco Kelderman (NED) Lotto 5 Sekunden zurück – 3. Adriano Malori (ITA) Movistar +7 – 4. Lars Brom (NED) Astana gleiche Zeit – 5. Matthias Brändle (AUT) IAM 11. Weiter: 40. Georg Preidler (AUT) Giant 47 – 133. Bernhard Eisel (AUT) Sky 1:51 Minuten

Gesamtwertung: 1. Van Emden 12:30:09 Stunden – 2. Keldermann +5 Sekunden – 3. Malori 7 – 4. Boom gleiche Zeit – 5. Brändle 11. Weiter: 39. Preidler 47 – 144. Eisel 3:27

Share if you care.