Kabinenprügelei bei New York Jets mit Folgen

12. August 2015, 18:47
85 Postings

Quarterback Smith erlitt Kieferbruch – Linebacker Enemkpali gefeuert

New York – Mit einer handfesten Kabinenschlägerei haben sich die New York Jets einen Monat vor dem Saisonstart in der amerikanischen Football-Profiliga NFL selbst geschwächt. Quarterback Geno Smith wird den Jets acht bis zehn Wochen fehlen, nachdem ihm Ersatz-Linebacker Ikemefuna Enemkpali bei einem Streit um 600 Dollar mit einem Faustschlag den Kiefer gebrochen hat. Smith muss operiert werden, Enemkpali wurde bereits gefeuert.

"Das hat nichts mit Football zu tun und ist einfach kindisches Verhalten. Selbst Sechstklässler hätten so etwas mit Worten klären können", sagte Headcoach Todd Bowles. Die beiden Profis waren dem Vernehmen nach aneinander geraten, da Smith der Überzeugung war, dass ihm Enemkpali Geld schulde.

Der 24 Jahre alte Smith postete nach dem Vorfall ein Foto von sich mit grimmigen Blick und der Ankündigung "I'll be back!". Stamm-Quarterback Smith hatte in der Vorbereitung einen starken Eindruck gemacht, die Erwartungen an seine dritte NFL-Saison waren groß. In den ersten Saisonspielen soll ihn der aus Houston geholte Ryan Fitzpatrick ersetzen. (sid, 12.8.2015)

  • Geno Smith muss eine Spielpause einlegen.
    foto: reuters/ jim brown-usa today sports

    Geno Smith muss eine Spielpause einlegen.

Share if you care.