Song Contest geht, sein Eventmanager bleibt – etwas länger

13. August 2015, 06:04
12 Postings

Noch ist Pius Strobl da – aber nur bis Ende September, sagt er

Wien – "Mein derzeitiger ORF-Anstellungsvertrag endet am 31. Juli", erklärte Pius Strobl noch im Mai als Eventmanager des Song Contest. Noch ist er da, sagen ORF-Quellen über den früheren Stiftungsrat und Kommunikationschef.

Diese Quellen spekulieren auch munter: Strobl würde fürderhin als Angestellter ORF-Satellitenkarten und andere -Plattformen managen, heißt es – wie bisher mit seiner Agentur (mit der organisierte er auch die Charity "Mutter Erde").

Er könnte das geplante Frühstücksfernsehen vermarkten, vermuten andere. Doch das täte Strobl wohl besser extern, mit seiner Agentur P+S Consulting, die mehrheitlich seiner Frau Eva Pölzl gehört.

Auch als Nachfolger von Sissy Mayerhoffer als Chef von Licht ins Dunkel und Co wurde er gehandelt. Das wird er offenkundig nicht – Mayerhoffer wurde als Leiterin des Humanitarian Broadcasting im ORF verlängert, und das bis 2017.

Und was tut Strobl nun im ORF? Song Contest aufarbeiten, sein befristeter Dienstvertrag samt Büro wurde verlängert – bis 30. September nun. Danach, versichert Strobl, werde er weiter für den ORF tätig sein – aber wieder über seine Agentur. (fid, 12.8.2015)

  • Pius Strobl am Roten Teppich vor Beginn des Song Contest Finales in Wien – 23. Mai 2015.
    foto: apa/georg hochmuth

    Pius Strobl am Roten Teppich vor Beginn des Song Contest Finales in Wien – 23. Mai 2015.

Share if you care.