Ein Eiland bitte! Wo man Urlaubsinseln kaufen kann

12. August 2015, 11:45
posten

Da gibt es endlich einmal ein Eiland im hohen Norden Schottlands günstig abzugeben, und dann will es keiner! Ulrich Willenberg hat sich ganz genau auf Tanera Mòr umgesehen und das Für und Wider eines Erwerbs dieser 300 Hektar großen Insel in den Inneren Hebriden abgewogen.

Wie alle Schottland-Urlauber kann letztlich auch er froh sein, dass dieses kleine Paradies bisher niemand kaufte. Sascha Aumüller hat sich daraufhin angeschaut, warum es so einfach ist wie nie zuvor, den Urlaub auf einer Insel zu verbringen, die einem selbst gehört. Man erwirbt ein Eiland jetzt zum Beispiel schon beim Kaffeeröster um die Ecke oder aus griechischem Familienbesitz in der Ägäis. Einen Steinhaufen in Kanada mit Hühnerstall drauf gibt’s sogar schon ab 1.000 Euro.

Weiters am Freitag im RONDO:

  • Nicholas Kirkwood ist nicht ganz so bekannt, wie seine Kollegen Manolo Blahnik oder Christian Louboutin. Seitdem er aber zum zweiten Mal zum Accessoiredesigner des Jahres gekürt wurde, gehört er zu den wichtigsten Schuhdesignern der Welt.

  • So eine Flasche: Dass eine Flasche viel mehr als Verpackung ist, weiß man spätestens seit der Erfindung der bauchigen Coca-Cola-Bouteille, die heuer ihren 100. Geburtstag feiert.

  • An die gute alte Zeit erinnert auch die Speisekarte des Restaurants Aichinger am Attersee, wo mit Paul Brzon ein neuer Koch werkt. Tobias Müller kostete sich durch.

  • Nicht nur um den Geschmack, sondern auch um Quietschen, Spießtauglichkeit und mehr ging es beim dieswöchigen Test: Alex Stranig widmete sich dem Thema "Halloumi".

  • Artikelbild
    foto: corbis/peter sürth
Share if you care.