Vier von zehn Internetnutzern wollen auch im Flugzeug surfen

    12. August 2015, 11:05
    12 Postings

    Ein Internetzugang ist erst bei wenigen Airlines beziehungsweise nur auf ausgewählten Strecken verfügbar

    Sitze in eine aufrechte Position bringen, Tisch hochklappen, anschnallen – und für die kommenden Stunden auf das Internet verzichten. Während einer Flugreise sind Smartphone und Computer bislang meistens vom Netz abgekoppelt – zum Leidwesen vieler Passagiere. Vier von zehn Internetnutzern (44 Prozent) wollen gerne an Bord surfen. Das hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag des deutschen Digitalverbands Bitkom ergeben. Jeder zweite Befragte (49 Prozent) will allerdings auch künftig nicht während des Fluges surfen.

    Flugmodus

    Bereits jetzt können Flugreisende ihre Smartphones und Tablets bei vielen Airlines selbst während des Starts und der Landung im Flugmodus nutzen. Dabei ist das Gerät offline, kann aber beispielsweise zum Musikhören eingesetzt werden.

    Zukünftig werden Signale verstärkt über Sendemasten am Boden gesendet

    Ein Internetzugang ist erst bei wenigen Airlines beziehungsweise nur auf ausgewählten Strecken verfügbar. Ein Grund dafür ist auch, dass der technische Aufwand zur Bereitstellung von Internet an Bord vergleichsweise hoch ist. Zukünftig werden allerdings die Signale verstärkt über Sendemasten am Boden und seltener über Satelliten gesendet. Das wird auch die Verfügbarkeit und Datenraten erhöhen. Der hohe Aufwand schlägt sich derzeit auch noch häufig in den Preisen nieder. Laut Umfrage haben erst 2 Prozent der Internetnutzer einen Internetzugang an Bord genutzt. (red, 12.8. 2015)

    Link

    Bitkom

    Share if you care.