ÖVP-Platter nicht erfreut über Neuzugänge vom Team Stronach

12. August 2015, 10:41
23 Postings

Der Tiroler Landeshauptmann ist nicht glücklich über den Wechsel der Mandatare auf Bundesebene

Wien/Innsbruck – Der Tiroler Landeshauptmann und Landesparteichef Günther Platter ist nicht begeistert über die jüngsten Zuwächse im ÖVP-Nationalratsklub durch ehemalige Team-Stronach-Abgeordnete. "Ich halte die Rochaden zum ÖVP-Klub für entbehrlich", erklärte er in einem Interview mit der "Tiroler Tageszeitung" (Mittwoch-Ausgabe).

Platter kritisierte zunächst die Performance von Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ), meinte jedoch auf die Frage, ob die Koalition mit den Sozialdemokraten überhaupt noch Sinn hat: "Ich halte nichts von einem fliegenden Wechsel."

"Entbehrlich"

Dass ÖVP-Klubchef Reinhold Lopatka kürzlich zusätzliche Mandatare präsentieren konnte, "freut mich übrigens wenig", so Platter. Die Rochaden seien "entbehrlich". Ob man derartige Vorgänge aber künftig gesetzlich unterbieten sollte, darüber müssen die Parlamentsparteien entscheiden, erklärte der Landeshauptmann weiter. Für Tirol könne er sich diese Rochaden jedenfalls "nicht vorstellen".

Dass die FPÖ auf dem Rücken von Kriegsflüchtlingen "Angst und Aufregung in der Bevölkerung schürt, lehne ich zutiefst ab", sagte der Landeshauptmann zum Thema Flüchtlinge. (APA, red, 12.8.2015)

Share if you care.