Parfumtest: Alaïa Paris

Test24. August 2015, 12:00
posten

Lederakkorde und florale Noten: wenig sexy

Gerade einmal 1,58 groß, ist er einer der ganz Großen unter den Designern: Der breiten Masse ist Azzedine Alaïa dennoch kaum bekannnt, und das, obwohl viele seiner Kreationen (etwa seine Latexkleider für Grace Jones oder das Flaggenkleid für Jessey Norman) viel Aufsehen erregt haben. "König des Stretches" hat man ihn genannt, seine Hochzeit waren die 1980er-Jahre.

Jetzt ist in Alaïas Namen (und unter viel Getöse) das erste Parfum auf den Markt gekommen, in einem Flakon, das sich an der Formensprache des Modemachers orientiert. Lederakkorde treffen auf florale Noten, das dürfte ganz im Sinne des Designers sein. Von der Sexyness, die Alaïas Kreationen auszeichnet, hat der Duft aber nichts abbekommen. Ziemlich süß, ziemlich pudrig kommt er daher. Alaïas Göttinnen sind leider in die Jahre gekommen. (Stephan Hilpold, Rondo, 14.8.2015)

  • Alaïa Paris, Eau de Parfum, 50 ml, 81 Euro
    foto: hersteller

    Alaïa Paris, Eau de Parfum, 50 ml, 81 Euro

Share if you care.