Rundfunkgebühr wird für Niederösterreicher teurer

11. August 2015, 14:58
40 Postings

Landtag erhöht die Abgabe auf Gebühren ab 1. September

Wien – Der Niederösterreichische Landtag erhöht die gemeinsam mit den Rundfunkgebühren eingehobene Landesabgabe ab 1. September 2015. Die zusätzlichen Einnahmen kämen dem Land Niederösterreich zugute und würden laut niederösterreichisches Rundfunkabgabegesetz für kulturelle Zwecke verwendet, teilt die GIS in einer Aussendung mit.

Die Landesabgabe wird mit 1. September 2015 für Radioempfangseinrichtungen von bisher EUR 1,20 auf EUR 1,40 im Monat angehoben, die Landesabgabe für Fernsehempfangseinrichtungen (inkl. Radio) wird von bisher EUR 4,30 auf EUR 5,10 monatlich angehoben.

Die Gebühren betragen damit laut GIS-Homepage ab September monatlich 24,88 Euro für Fernsehen und 7,18 Euro für Radio.

Die GIS verweist auf ihre Service Hotline, die allen Kunden Montag bis Freitag von 8.00 bis 21.00 Uhr und an Samstagen von 9.00 bis 17.00 unter der Nummer 0810 00 10 80 zur Verfügung steht. (red, 11.8.2015)

Share if you care.