Rosé brut: Spritziger Burgenländer

18. August 2015, 09:54
6 Postings

Fruchtig und fernab des Mainstreams

Der junge Winzer Thomas Schwarz hat bereits vor Jahren auf biologischen Weinbau umgestellt. In seinem Weingut im nordburgenländischen Purbach baut er klare, fruchtige Weine – fernab des Mainstreams – an.

Der Grundwein für seinen Rosé brut wird völlig ohne Schwefel vergoren. Der trockene Sekt aus Blaufränkisch, Syrah und Merlot kann perfekt als Aperitif serviert werden, passt aber auch herrlich zu leichten Sommergerichten. (Alex Stranig, Rondo, 14.8.2015)

  • Rosé brut Kloster am Spitz,  0,75 l, 14,50 EuroHaus am KellerplatzAm Kellerplatz 17083 Purbach am Neusiedler See
    foto: lukas friesenbichler

    Rosé brut Kloster am Spitz, 0,75 l, 14,50 Euro
    Haus am Kellerplatz
    Am Kellerplatz 1
    7083 Purbach am Neusiedler See

Share if you care.