Bonitätsanleihe auf Barrick Gold

10. August 2015, 13:00
2 Postings

Vierteljährliche Zinsausschüttungen

Edelmetallpreise sind in den letzten Monaten auf Mehrjahrestiefkurse gefallen. Die Feinunze Gold notiert bei knapp 1.100 US-Dollar – also gerade einmal bei 60 Prozent des Höchststandes von 1.900 US-Dollar im September 2011. Silber kostet mit 14,80 US-Dollar weniger als ein Drittel des Höchststandes vom April 2011; bitter sieht es auch bei Palladium und Platin aus. Der Preis für Kupfer kam zuletzt mit den mäßigen Konjunkturdaten und -prognosen aus China unter Druck – das ist die Lage, der sich global operierende Minen- und Bergbaukonzerne derzeit stellen müssen. Anleger, die aus Sorge um Metallpreisverfall und starken US-Dollar lieber keine Position in Aktien der Unternehmen aufbauen möchten, aber dennoch auf die Finanzkraft der Unternehmen vertrauen, könnten zu einer Bonitätsanleihe greifen. Diese verbrieft das Kreditrisiko eines bestimmten Referenzschuldners. Sie zahlt immer dann einen festen oder variablen Kupon, wenn beim Referenzschuldner kein Kreditereignis eintritt. Ein solches ist als Zahlungsunfähigkeit, Insolvenz, Zahlungsausfall, Umschuldung oder Restrukturierung definiert. Auch die Rückzahlung zu 100 Prozent am Laufzeitende erfolgt nur unter dieser Bedingung. Je nach Bonität des Referenzschuldners sind sehr attraktive Kupons möglich – grundsätzlich gilt: Je geringer die Kreditwürdigkeit, desto höher das Risiko für Anleger und desto höher folglich der Zinssatz.

Vierteljährlich 3-Monats-Euribor, mindestens aber 1,80 Prozent p.a.

Mit der Bonitätsanleihe auf Barrick Gold (ISIN DE000VS3R3P2) ermöglicht Vontobel es zinsorientierten Anlegern, auf synthetische Weise einen variabel verzinslichen Kredit in Euro an den US Gold- und Kupferkonzern zu vergeben. Das Wertpapier zahlt vierteljährlich den 3-Monats-Euribor-Zinssatz, mindestens jedoch 1,8 Prozent p.a., und ist am 19.8.20 endfällig. Das Kreditrisiko des Emittenten (Vontobel) wird durch einen COSI-Besicherungsmechanismus (Collateral Secured Investments) aus der Produktstruktur eliminiert, da Vontobel handelstäglich ein separiertes Pfanddepot bei der Schweizer Börse mit Sicherheiten in Geld und/oder Wertpapieren bestückt. Diese stellen die Rückzahlbarkeit der Bonitätsanleihe zu 100 Prozent sicher – sofern der Referenzschuldner Barrick Gold nicht ausfällt, denn in diesem Fall treten der Produktidee gemäß natürlich Kapitalverluste auf. Das Wertpapier kann bis zum 14.8.15 ohne Ausgabeaufschlag gezeichnet und danach über die Börse gehandelt werden.

ZertifikateReport-Fazit: Die Vontobel COSI-Bonitätsanleihe spricht Anleger an, die damit rechnen, dass Barrick Gold seine Schulden bis mindestens August 2020 immer ordnungsgemäß bedienen wird. Sie profitieren einerseits von einem attraktiven Mindestkupon und andererseits von einem reduzierten Zinsänderungsrisiko durch vierteljährliche Zinsanpassungen.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf des DAX-Index oder von Anlagezertifikaten auf den DAX-Index dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Walter Kozubek ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.

Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.