Ex-Radprofi Kerschbaum lebenslang gesperrt

10. August 2015, 21:35
2 Postings

Wegen Verstößen gegen die Anti-Doping-Bestimmungen sowie Inverkehrbringen der verbotenen anabolen Präparate Testogel und Pregnyl sowie von Erythropoetin

Wien – Ex-Radprofi Christof Kerschbaum ist lebenslang gesperrt worden. Die Österreichische Anti-Doping Rechtskommission (ÖADR) teilte am Montag in einer Aussendung mit, dass das Anti-Doping-Verfahren gegen Kerschbaum wegen Verstößen gegen die Anti-Doping-Bestimmungen sowie Inverkehrbringen der verbotenen anabolen Präparate Testogel und Pregnyl sowie von Erythropoetin (EPO) damit abgeschlossen ist.

"Da über Christof Kerschbaum bereits zuvor einmal rechtskräftig Disziplinarmaßnahmen verhängt worden waren, wurde als Sanktion nunmehr eine lebenslange Wettkampfsperre für alle Sportarten, die den Anti-Doping-Bestimmungen unterliegen, ausgesprochen", hieß es in der Urteilsbegründung. Die Sperre beginnt rückwirkend mit 30. Juni 2015. Kerschbaum, der schon im Jahr 2009 wegen EPO-Dopings zwar Jahre gesperrt worden war, wurde weiters zum Ersatz der Kosten des Verfahrens verpflichtet. (APA, 10.8.2015)

Share if you care.