Brigitte Nielsen darf ins Camp: Mehr "Positivität"

10. August 2015, 16:24
3 Postings

Resümée: Ein U-Bahn-Schacht im Ruhrgebiet kann ein Dschungelcamp in Australien nicht ersetzen

Die Bombe platzte zu früh im Finale der Dschungel-Heimkehrershow. Der Goldpapierregen ergoss sich, als der Sieger noch gar nicht gekürt war und sorgte für einen flüchtigen Moment an Authentizität: Sonja Zietlow und Daniel Hartwich erschraken ehrlich, kurz wackelte das einstudierte Programm. So ein Bild hat Seltenheitswert.

Denn das Echte ist ein rares Gut im Unterhaltungsfernsehen. Brigitte Nielsen kann ein Lied davon singen. Die Siegerin war buchstäblich überwältigt und rief begeistert: „Ich muss am erst alle diese wunderbaren Leute, dat diese Abend angeruft habe: ich danke euch alle!“

Gut möglich, dass Nielsen hauptsächlich deshalb gewonnen hat, weil sie neben Otto und Gretchen Mankusser in der deutschen Fassung von Malcolm in the Middle zweifellos das charmanteste Dänendeutsch spricht. Sie habe in ihrem Leben viele Fehler gemacht, parlierte die Nielsen weiter, aber sie „habe immer aufgestanden – mit Positivität.“ Das ist schließlich nicht irgendetwas, und allein für den Satz: „Du musst natürlich sein“, gebührt ihr die goldene Anstecknadel für die beste Realsatire.

Als Resümée lässt sich festhalten, dass ein U-Bahn-Schacht im Ruhrgebiet ein Dschungelcamp in Australien nicht ersetzen kann. Viele der „Prüfungen“ erinnerten an Topfschlagen beim Kindergeburtstag. Mit dem avantgardistischen Possenspiel des eigentlichen Camps hatte das Ganze nichts zu tun. Das Publikum verstand schnell und blieb fern.

Der Nielsen-Sieg geht in Ordnung, ebenso hätte man sie allerdings ein weiteres Mal ohne lähmende Sommershow nominieren können. Und Costa Cordalis gleich dazu. Der Winter kann kommen. (Doris Priesching, 10.08.2015)

Mehr zu "Ich bin ein Star – holt mich wieder rein":
Wie Sirtaki daheim im Wohnzimmer

Wenn Träume wahr werden: Brigitte und Donald

  • Brigitte Nielsen freut sich, weil sie im Jänner 2016 wieder allerlei Ekeliges zu sich nehmen wird dürfen.
    foto: apa / dpa / henning kaiser

    Brigitte Nielsen freut sich, weil sie im Jänner 2016 wieder allerlei Ekeliges zu sich nehmen wird dürfen.

Share if you care.