Thiem 18. – Nur Muster, Melzer, Schaller waren besser

10. August 2015, 11:08
212 Postings

21-Jähriger zog mit Skoff gleich und ließ die anderen ÖTV-ATP-Turniersieger hinter sich

Wien – Nach seinen drei Turniersiegen in diesem Jahr in Nizza, Umag und Gstaad, dem Halbfinale in Kitzbühel sowie u. a. einem Viertelfinale beim Masters-Series-Turnier in Miami ist Dominic Thiem am Montag als 18. erstmals in den Top 20 der Tennis-Weltrangliste aufgetaucht. Damit hat er schon jetzt das viertbeste Ranking aller ÖTV-ATP-Sieger aller Zeiten, gemeinsam mit Horst Skoff.

Die ATP hatte Thiem am Samstag sogar schon Platz 17 prognostiziert, tatsächlich ist der 21-Jährige mit dem nun auf diesem Rang liegenden Grigor Dimitrow punktgleich. Der Bulgare hat jedoch nur 21 Turniere in der Wertung, Österreichs Nummer eins 28. (APA, 10.8.2015)

Die besten ATP-Rankings der österreichischen Sieger auf der ATP-Tour:

1. Thomas Muster (44 ATP-Titel): 1 (erstmals 12.2.1996 / 6 Wochen)
2. Jürgen Melzer (5): 8 (18.4.2011)
3. Gilbert Schaller (1): 17 (16.10.1995)
4. Horst Skoff (4): 18 (1.1.1990)
4. Dominic Thiem (3): 18 (10.8.2015)
6. Stefan Koubek (3): 20 (13.3.2000)
7. Peter Feigl (3): 36 (1980)
8. Hans Kary (1): 37 (1976)
9. Alexander Antonitsch (1): 40 (9.7.1990)

  • Sein Weg führt unaufhaltsam nach oben: Dominic Thiem.
    foto: apa/fohringer

    Sein Weg führt unaufhaltsam nach oben: Dominic Thiem.

  • Artikelbild
Share if you care.