Finnland will Europas größte Nickelmine retten

8. August 2015, 18:01
27 Postings

Der Bergbaustandort Talvivaara, dessen früherer Betreiber pleite ist, wird vorerst von der staatlichen Terrafame Mining übernommen

Helsinki – Die finnische Regierung will dafür sorgen, dass die größte Nickelmine der EU weiter betrieben wird. Der Bergbaustandort Talvivaara, dessen früherer Betreiber pleite ist, werde vorerst von der staatlichen Gesellschaft Terrafame Mining übernommen, teilte das Arbeits- und Wirtschaftsministerium am Freitag mit.

Im September solle die Nickelförderung wieder aufgenommen werden. Zugleich werde die Regierung versuchen, private Geldgeber für Talvivaara zu finden. Außerdem sollten die Umweltprobleme an der Mine unter Kontrolle gebracht werden.

Das Unternehmen Talvivaara Sotkamo hatte im November Insolvenz angemeldet. Gegen die einstige Betreiberfirma läuft ein Gerichtsverfahren wegen großer Umweltbelastungen rund um die Mine. 2012 und dann erneut 2013 waren in benachbarten Seen giftige Konzentrationen mehrerer Metalle, darunter Nickel, Cadmium und Uran, festgestellt worden. Talvivaara liegt rund 500 Kilometer nördlich von Helsinki. (APA)

  • Nickelabbau in Talvivaara,
    foto: reuters/letikuva

    Nickelabbau in Talvivaara,

Share if you care.