Gamescom-Wahnsinn in Bildern: Acht Stunden anstellen für 19 Minuten spielen

Ansichtssache8. August 2015, 10:00
121 Postings

Wenn sich 380.000 Menschen zum Videospielen treffen

Zwei Faktoren machten die diesjährige Gamescom so fordernd für Fans wie noch nie: Tropische Temperaturen und neuerliche Rekordbesucherzahlen. Bis Sonntagabend hatten nicht weniger als 345.000 Besucher die Videospielmesse in Köln durchstreift – sämtliche Tickets waren bereits zwei Wochen vor dem Besucherstart am vergangenen Donnerstag ausverkauft.

Der Stimmung machten diese Rahmenbedingungen keinen Abbruch. Zumindest bis Freitag, länger waren wir nicht persönlich vor Ort, um uns ein Bild von der Lage machen zu können. Jede Menge CosplayerInnen und Enthusiasten und auch Familien zwängten sich strahlend durch die Gänge mit der Mission ihr Hobby zu feiern. Respekt verdienen dabei auch all jene, die sich an die Grenzerfahrung wagten, sich für eines der begehrten Blockbuster-Games anzustellen – allen voran "Star Wars: Battlefront". Auf EAs Anspielstand hieß es zu Spitzenzeiten "Acht Stunden Wartezeit" und das für geschätzte 19 Minuten Spielzeit.

Ein Wahnsinn, der seinesgleichen sucht und für die allermeisten BesucherInnen dennoch offenbar immer wieder eine Reise wert. (zw, 7.8.2015)

Zum Thema

Cosplay-Parade auf der Gamescom: Wenn sich Fans in ihre Helden verwandeln

"Gamescom" gestartet: Virtual Reality und Silver Gamer

Gamescom: Smartphones und Tablets bringen mehr Menschen zum Gaming

Bild 1 von 72
foto: apa
Share if you care.