Venedig: Aufregung um Kubus am Canal Grande

10. August 2015, 09:41
16 Postings

Ein Hotelzubau in Form eines Kubus erhitzt die Gemüter in Venedig. Kunsthistoriker und Venezianer nennen ihn "Faustschlag für Touristen"

Venedig – Ein als Hotelflügel errichtetes Gebäude unweit der Calatrava-Brücke am Canal Grande in Venedig erhitzt die Gemüter. Dabei handelt es sich um das erste moderne Gebäude, das seit dem Faschismus entlang des Canal Grandes gebaut wurde. Die Dependance eines Hotels sorgt wegen seiner modernen, schlichten, kubischen Form für hitzige Diskussionen.

Nach jahrelangen Bauarbeiten wurde am Mittwoch das Gerüst weggeräumt, der 9.885 Kubikmeter große Kubus zeigt sich in all seiner Größe. Das Gebäude sei ein "Faustschlag", kritisierte der Kunsthistoriker Salvatore Settis. "Dieser Kubus ist abscheulich und eine Beleidigung für Venedig und für all jene, die weltweit die Stadt lieben", betonte Settis. Auch der bekannte Kunstexperte Vittorio Sgarbi äußerte sich drastisch. "Dieses Gebäude ist eine Schande und sollte sofort abgerissen werden", meinte Sgarbi.

Bedenken ignoriert

Schon in den 1950er-Jahren hatten die Eigentümer des Hotels die Genehmigung für den Bau der 659 Quadratmeter großen Dependance mit 19 Zimmern und einem unterirdischen Parkplatz erhalten, berichtete die Tageszeitung "Corriere della Sera" am Freitag. Die Genehmigung der Gemeinde für den Bau kam 2004, jene des Denkmalschutzes von Venedig im Jahr 2008. Der Eigentümer des Hotels, Elio Dazzo, hatte Bedenken über das Projekt, die immer wieder in den Medien aufgetaucht waren, ignoriert.

Jetzt wo der Kubus steht, häufen sich die Proteste. Die Tageszeitung von Venedig, "Il Gazzettino", veröffentlichte die Resultate einer Umfrage, laut der 87,7 Prozent der Stadtbewohner den Bau als abscheulich bezeichnen. (APA, 10.8.2015)

Fotos finden sich auf der Website des "Corriere della Sera".

Share if you care.